Lisa Hanstein im Beirat von KITE

Seit Dezember 2023 ist Lisa Hanstein, Senior Expert in der EAF Berlin, Beiratsmitglied im BMFSFJ-Projekt KITE II – KI Thinktank female Entrepreneurship.

Veröffentlicht am:

Foto von Lisa Hanstein

"Künstliche Intelligenz birgt Risiken – keine Frage. Richtig entwickelt und eingesetzt bietet sie jedoch enorme Potenziale auch und gerade für mehr Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Das Projekt KITE, mit seiner KI-gestützten Spieleanwendung für Gründerinnen, demonstriert eindrucksvoll die Wirkmacht interdisziplinärer Perspektiven in der Entwicklung", so Lisa Hanstein.

Über das Projekt

Unbewusste Denkmuster und Diskriminierungserfahrungen hindern viele Frauen am Weg in die eigene Selbständigkeit oder erschweren den (Berufs-) Alltag von Gründerinnen. Das Projekt KITE - Thinktank female Entrepreneurship der Förderlinie "KI für Gemeinwohl" des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend möchte das ändern. Es hat sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz eine spielerische Anwendung zu implementieren, die Erfahrungen der Gründerinnen sichtbar macht und sie so in ihrem Gründungsvorhaben unterstützt.

Von 2020 bis 2021 wurden in einer ersten Projektphase die Pilotanwendung KITE I konzipiert. Die EAF Berlin brachte im Entstehungsprozesse eine Expertise zum Innovationspotenzial von KI im Bereich Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein.

Im aktuellen Folgeprojekt KITE II implementieren Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen unter der Leitung von Prof. Dr. Nicola Marsden, Sozioinformatikerin der Hochschule Heilbronn, auf Basis der Pilotanwendung ein KI-basiertes Spiel für mobile Endgeräte.

Die Hochschule Heilbronn zu dem Projekt: „In dem Vorhaben wird eine KI-gestützte Anwendung entwickelt, die Gründerinnen dabei unterstützt, Resilienz im Umgang mit diskriminierenden Erfahrungen aufzubauen. In einer Visual Novel, einer Geschichte, in der die Nutzer*innen selbst mitwirken, werden schwierige Gesprächssituationen in der Gründungsphase generiert und können interaktiv hin zu mehr Fairness gestaltet werden. So entstehen virtuelle Rollenspiele, in denen die Nutzer*innen verschiedene Strategien verfolgen und neues Verhalten ausprobieren können. Dadurch wird das Spiel zum Werkzeug zur Bewältigung realer Herausforderungen.“

Der Beirat, dessen Teil Lisa Hanstein ist, begleitet das Projekt mit Perspektiven aus den Bereichen Gründerinnenförderung, Gleichstellung und Kommunikation.

Weitere Informationen zu KITE.

Mehr über Lisa Hanstein

Lisa Hanstein ist Senior Expert an der Schnittstelle von Vielfalt und Chancengerechtigkeit in der digitalen (Arbeits-) Welt. Einer ihrer Schwerpunkte liegt auf dem Bereich „Bits & Bias“. Hier entwickelt sie Angebote und begleitet Organisationen zu den Themen Vielfalt in der IT-Branche, unbewusste Denkmuster in der (agilen) Teamarbeit und Führung, geschlechtergerechte Entwicklung und Einsatz von digitalen Angeboten sowie Anwendungspotenziale von IT für mehr Vielfalt.

Weitere Informationen und Kontakt.

25.06.2024

Unsere deutsch-ukrainische Kooperation wird weitergehen! Das haben wir vor mehr als einem Jahr versprochen.

24.06.2024

Am 11. und 12. Juni 2024 fand die 3. internationale Konferenz für den Wiederaufbau der Ukraine (URC) in Berlin statt. Hier wurde auch eine „Allianz für geschlechtergerechten Wiederaufbau“ ausgerufen.

21.06.2024

Kateryna Levchenko ist die Nationale Gleichstellungsbeauftragte der ukrainischen Regierung. Wir trafen sie am Rande der Wiederaufbaukonferenz für die…

21.06.2024

Unser letzter Spendenaufruf zur Unterstützung unserer ukrainischen Partnerinnen und ihrer Projekte hat erneut über zehntausend Euro eingebracht. Wir danken allen Spender*innen sehr herzlich!

31.05.2024

Wie können Maßnahmen gegen Sexismus intersektional umgesetzt werden? Welche guten Praktiken gibt es in Deutschland und anderen europäischen Ländern?…

23.05.2024

Wer hat sich schon mehrfach als Mentor*in engagiert und besonders starken Einsatz für die Mentees gezeigt? Wer sollte als Vorbild eine besondere…

23.05.2024

Vier von 65: So viele Frauen waren 1949 an der Ausgestaltung des Grundgesetzes beteiligt. Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene…

15.05.2024

Berichterstattung über Femizide, Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen oder im Gaming: Sexismus ist in den Medien sehr präsent; Stereotypen…

16.04.2024

Sexismus betrifft uns alle – und doch wird nur ungern darüber gesprochen. Mit der kostenfreien Ausstellung unterstützt das Bündnis "Gemeinsam gegen…

22.03.2024

Bundesfrauenministerin Lisa Paus hat fünfzehn Kommunalpolitikerinnen für ihren politischen, zivilgesellschaftlichen und frauen- und…

21.03.2024

Zum vierten Mal startet jetzt das „Begleitprogramm Chancengleichheit“, welches die Fraunhofer-Gesellschaft in Co-Kreation mit der EAF Berlin…

20.03.2024

Da wir unser Büro neu gestalten und einrichten, wollen wir einige Büromöbel gerne an Interessierte weitergeben.

26.02.2024

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Angriffs auf die Ukraine mit mehr als 100 Partnerorganisationen die zweite Auflage des Cafe Kyiv. Die EAF Berlin war mit einem…

22.02.2024

Wir freuen uns über ein weiteres Bürgermeisterinnen-Netzwerk, das die EAF Berlin in ihrer Entstehung begleiten durfte: 13 Bürgermeisterinnen aus…

20.02.2024

Die Veränderung der Plattform in den letzten Monaten seit der Übernahme durch Elon Musk lässt sich nicht mehr mit unseren Werten vereinbaren.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie
den Newsletter der EAF Berlin

 

Mit Absenden der Registrierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.