„Wenn du einer anderen hilfst, wird sie dir helfen“

Im dritten Online-Workshop für unsere ukrainischen Partnerinnen ging es um den konstruktiven Umgang mit Machtverhältnissen und Machtspielen.

Veröffentlicht am:

" "

Screenshot vom Workshop Mikropolitik und Gender

Am Morgen des 9. März meldeten die Nachrichten verstärkte Raketenangriffe auf die Infrastruktur in der gesamten Ukraine. Kurze Zeit später startete unser Online-Workshop „Mikropolitik und Gender“ – für und mit unseren starken ukrainischen Partnerinnen.

Wie bei den vorausgegangenen Treffen stellte sich die Frage: Wer kann heute mitmachen? Erlaubt es die Sicherheitslage, hält die Internetverbindung? Und wieder das Erstaunen: 20 Führungsfrauen aus der ganzen Ukraine haben sich eingeloggt, eine Teilnehmerin aus Donezk nahm aus dem Schutzkeller teil.

Machtspiele und Machtverhältnisse

Das aktuelle Thema Mikropolitik handelte von den kleinen, unsichtbaren Spielen der Macht, die sich hinter den Kulissen abspielen. Es ging um die bewusste Auseinandersetzung mit Macht sowie um die (unsichtbaren) Machtspiele und Machtverhältnisse innerhalb von Organisationen (Parteien, Unternehmen, Hochschulen etc.). Betrachtet aus der Geschlechterperspektive kann das die Handlungsspielräume erweitern. Der Workshop, zielte darauf, sich Wissen über Mikropolitik und mikropolitische Kompetenz anzueignen und über das persönliche Verhältnis zu Macht zu reflektieren. Für Frauen in der Ukraine ist es wichtig, in Kriegszeiten und beim Wiederaufbau gleichberechtigt und sichtbar mitzuwirken und sich für die Realisierung ihrer Ziele erfolgreich einzusetzen. Entscheidend sind hierfür Netzwerke und eine lebendige Solidarität unter Frauen. Aktuell würden auf regionaler Ebene Aktionspläne für den Wiederaufbau erarbeitet. 98 % der Akteur*innen aus dem zivilgesellschaftlichen Bereich seien Frauen, informierte eine der Teilnehmerinnen. Eine andere fühlte sich durch den Workshop in ihrer Erfahrung bestätigt: „Wenn du einer anderen hilfst, wird sie dir helfen.“

Eigene Vorbildfunktion nutzen

Die Teilnehmerinnen nutzten die Zeit auch für den Austausch. Viele hatten sich seit Monaten nicht mehr gesehen und gesprochen und schätzten daher die Runde mit so vielen interessanten Persönlichkeiten. „Wir selbst können und sollen unsere Vorbildfunktion nutzen, indem wir Stereotype brechen, indem wir zeigen, dass wir eine eigene Meinung haben, voll dabei sind und uns durchsetzen können,“ ermutigte eine ihre Mitstreiterinnen. Eine andere berichtete, dass sie ihre drei Kinder, darunter ein Neugeborenes, mit zur Arbeit nehme. „Das stärkt uns“. Eine Dritte wies auf die schwierige Lage der Binnengeflüchteten hin. Es seien viele engagierte Frauen darunter, die in der Aufnahmeregion oft ohne Kontakt dastünden und es daher schwer hätten, sich aktiv einzubringen. Gerade sie könnten von solchen Online-Seminaren profitieren. Aber auch die Anwesenden zeigten sich zufrieden mit den Ergebnissen und dankbar für den Workshop.

23.05.2024

Wer hat sich schon mehrfach als Mentor*in engagiert und besonders starken Einsatz für die Mentees gezeigt? Wer sollte als Vorbild eine besondere…

23.05.2024

Vier von 65: So viele Frauen waren 1949 an der Ausgestaltung des Grundgesetzes beteiligt. Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene…

15.05.2024

Berichterstattung über Femizide, Geschlechterdarstellungen in Film und Fernsehen oder im Gaming: Sexismus ist in den Medien sehr präsent; Stereotypen…

16.04.2024

Sexismus betrifft uns alle – und doch wird nur ungern darüber gesprochen. Mit der kostenfreien Ausstellung „Gemeinsam gegen Sexismus“ unterstützt das…

22.03.2024

Bundesfrauenministerin Lisa Paus hat fünfzehn Kommunalpolitikerinnen für ihren politischen, zivilgesellschaftlichen und frauen- und…

21.03.2024

Zum vierten Mal startet jetzt das „Begleitprogramm Chancengleichheit“, welches die Fraunhofer-Gesellschaft in Co-Kreation mit der EAF Berlin…

20.03.2024

Da wir unser Büro neu gestalten und einrichten, wollen wir einige Büromöbel gerne an Interessierte weitergeben.

26.02.2024

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Angriffs auf die Ukraine mit mehr als 100 Partnerorganisationen die zweite Auflage des Cafe Kyiv. Die EAF Berlin war mit einem…

22.02.2024

Wir freuen uns über ein weiteres Bürgermeisterinnen-Netzwerk, das die EAF Berlin in ihrer Entstehung begleiten durfte: 13 Bürgermeisterinnen aus…

20.02.2024

Die Veränderung der Plattform in den letzten Monaten seit der Übernahme durch Elon Musk lässt sich nicht mehr mit unseren Werten vereinbaren.

13.12.2023

Angesichts des weiterhin mit Erbitterung von Russland geführten Krieges gegen die Ukraine und des Winters, möchten wir Sie erneut sehr herzlich um…

12.12.2023

Seit Dezember 2023 ist Lisa Hanstein, Senior Expert in der EAF Berlin, Beiratsmitglied im BMFSFJ-Projekt KITE II – KI Thinktank female…

07.12.2023

15 Kommunalpolitikerinnen aus ganz Deutschland werden vom Bundesfamilienministerium mit dem Helene Weber-Preis ausgezeichnet. Der Preis würdigt ihr…

16.11.2023

Diversitätssensibles Recruiting oder mehr Frauen in Führungspositionen: Wir beraten zehn Berliner Unternehmen dabei, wie sie eine Diversity-Strategie…

08.11.2023

Auf Initiative von Bundesfrauenministerin Lisa Paus sind die Mitglieder des Bundeskabinetts dem breiten Bündnis "Gemeinsam gegen Sexismus"…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie
den Newsletter der EAF Berlin

 

Mit Absenden der Registrierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.