Empfehlen Sie diese Seite Ihrem sozialen Netzwerk

    Neues aus der EAF Berlin


    09.02.16

    Jetzt anmelden: Fachkonferenz zu flexiblen Arbeitsmodellen für Führungskräfte am 17. März in Berlin

    Die EAF Berlin lädt gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zur Fachkonferenz »Flexibles Arbeiten in Führung« am 17. März 2016 in die Berliner Kalkscheune ein. Die Veranstaltung bietet ein Forum für die Diskussion flexibler Arbeitsmodelle und der Perspektiven für die Arbeitswelt der Zukunft. Noch bis zum 26. Februar 2016 können Sie sich registrieren und für einen Workshop anmelden.

    [mehr]

    04.02.16

    Mehr Frauen in Führungspositionen: Regelungen besser kommunizieren

    In der Umsetzung des "Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst" gibt es Defizite bei den Unternehmen. Dies kritisieren EAF Berlin und die Führungskräftevereinigung ULA angesichts der Ergebnisse einer gemeinsam durchgeführten Umfrage über das Führungskräftepanel Manager Monitor.

    [mehr]

    03.02.16

    Helene Weber Kolleg: Mentorinnen des Reverse-Mentorings ziehen Zwischenbilanz

    Die Teilnehmerinnen des Zwischenseminars

    Ende Januar trafen sich die Mentorinnen des Reverse Mentoring-Programms „Mehr Politikerinnen ins Netz“ im Rahmen des Helene Weber Kollegs in Berlin zu einer Zwischenbilanz. Seit drei Monaten begleiten die Social Media Expertinnen Frauen aus der Kommunalpolitik und unterstützen sie bei ihrem Einstieg in die sozialen Medien.

    [mehr]

    26.01.16

    EAF Berlin trauert um Gertraude Krell und Anke Martiny

    Im Januar haben uns traurige Nachrichten erreicht: Mit Prof. Dr. Getraude Krell und mit unserem Kuratoriumsmitglied Anke Martiny sind zwei langjährige Wegbegleiterinnen der EAF Berlin verstorben. Sie haben unsere Arbeit stark geprägt und immer wieder inspiriert. Mit unerschöpflichem Engagement haben sie sich für eine Gesellschaft eingesetzt, in der Frauen und Männer – und zwar in ihrer Vielfalt – gleichberechtigt und selbstbestimmt leben können. Wir sind sehr traurig über den Verlust zweier großartiger Frauen und voller Mitgefühl für die Angehörigen.

    [mehr]

    19.01.16

    Online-Umfrage „Arbeiten 4.0 – Führen 4.0“ mit dem Führungskräfteverband ULA

    Wie verändert die Digitalisierung das Arbeitsleben? Welche Rolle spielen Formen flexibler Arbeitsorganisationen in Unternehmen? Und welche Änderungen im Arbeits- und Sozialrecht könnten in Zukunft erforderlich sein? Diese Fragestellungen stehen im Fokus einer aktuellen Umfrage, die die ULA in ihrer Rolle als die politische Vertretung der Fach- und Führungskräfte in Deutschland unter dem Titel „Arbeiten 4.0 – Führen 4.0“ durchführt. Die Studie wird in Kooperation mit der EAF Berlin und der HWR Berlin im Forschungsprojekt „Flexship: Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte“ realisiert.

    [mehr]