Stand with Ukrainian Women: Newsletter 9

Mit diesem Newsletter verabschieden wir uns aus dem Jahr 2022. Wir danken für Ihr Interesse - und vor allem für Ihre Unterstützung der Ukraine.

Veröffentlicht am:

" "

Mit diesem Newsletter verabschieden wir uns aus dem Jahr 2022. Wir danken allen Leser*innen für Ihr Interesse - und vor allem für Ihre Unterstützung der Ukraine. Sie ist notwendiger denn je.

Der ohnehin grausame Krieg hat in diesen Wochen eine neue Eskalationsstufe erreicht. Unsere Partnerinnen und Freundinnen aus der Ukraine machen unter den schwierigsten Bedingungen weiter. Ihr Mut, ihr Einsatz, ihre Überlebenswille stehen exemplarisch für den Widerstandsgeist dieses großartigen Landes.

Unser Projekt "Gemeinsam für Demokratie" will Frauennetzwerke und gleichberechtigte Teilhabe stärken und einen Beitrag für den Wiederaufbau einer demokratischen Ukraine leisten. Auch im kommenden Jahr werden wir unsere Aktivitäten fortsetzen. Wir werden einen Schwerpunkt auf den Aufbau von Partnerschaften zwischen Städten und Gemeinden und auf Projekte zum kulturellen Austausch legen. Auch konnte bereits eine Kooperation im Wissenschaftsbereich erfolgreich angebahnt werden.

Mehr Hilfe ist dringend notwendig

Aktuell sammeln wir Spenden unter dem Motto "StandWithUkrainianWomen - Winterhilfe". Dazu führten wir am 16. Dezember online einen Spenden-Event durch, bei dem unsere Partnerinnen teilweise aus sogenannten "Unbesiegbarkeitspunkten" zugeschaltet waren oder wegen des akuten Stromausfalls erst gar nicht teilnehmen konnten. Unser Bericht vermittelt einen Eindruck davon, wie dramatisch die Situation ist, wie dringend Hilfe benötigt wird. Alle Spenden kommen direkt bei den Partnerinnen bzw. ihren Organisationen an. Hier auch noch einmal unser Spendenaufruf.

Unsere Projektpartnerin, Dr. Yuliia Siedaia, die mit einem Forschungsstipendium der KAS sechs Monate lang das Team der EAF Berlin bereichert hat, ist inzwischen nach Charkiv zu ihrer Familie zurückgekehrt. Wir haben sie schweren Herzens verabschiedet. Wir wünschen ihr alles Gute und hoffen so sehr, sie spätestens im Frühjahr wohl behalten in Berlin wiederzusehen. Vor ihrer Abreise haben wir ein Interview mit Yuliia Siedaia zu ihren Aktivitäten und Erfahrungen in Deutschland geführt.

Großen Anklang fand ein Online-Workshop zum Thema Resilienz, den wir am 15. Dezember mit Vertreterinnen aus NGOs und Verwaltungen in der Ukraine durchführten. Die virtuelle Zusammenkunft war mehr als eine willkommene Abwechslung vom Kriegsalltag. Der Austausch mit anderen Frauen in vergleichbarer Lage hätte geholfen, sich mit positiven Energien und Optimismus aufzuladen, resümierte eine der Teilnehmerinnen.

Bleiben Sie uns, unseren ukrainischen Partnerinnen und dem Projekt "Gemeinsam für Demokratie" auch 2023 verbunden! Ich wünsche Ihnen friedliche Weihnachten und einen guten Jahreswechsel.

Dr. Helga Lukoschat
EAF-Vorstandsvorsitzende

16.08.2022

Helene-Weber-Preisträgerin Katja Glybowskaja im Gespräch mit ukrainischen Projektpartnerinnen.

06.08.2022

Was hat ein Schloss mitten in Nordwestmecklenburg mit #StandwithUkrainianWomen zu tun? Augenscheinlich ziemlich viel.

12.07.2022

Das Projekt "Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik!" begleitet unterschiedliche Kommunen bei der Umsetzung verschiedenster Maßnahmen.

08.07.2022

Die Ukraine hat eine der größten Streitkräfte Europas. In ihren Reihen kämpfen inzwischen rund ein Drittel Frauen.

08.07.2022

Eine gute Nachricht vorweg: Unsere Projektpartnerin, Yuliia Siedaia, ist wohlbehalten in Berlin eingetroffen.

31.05.2022

Die EAF ist nach wie vor mit ihren Projektpartnerinnen vor Ort in regelmäßigem Austausch. Ihr Mut und ihre Ausdauer sind bewundernswert.

26.05.2022

Daria Dmytrenko und ihre Familie haben sich im März auf den Weg nach Plön gemacht. Hier unterstützt sie ukrainische Geflüchtete im neuen Wohnort.

23.05.2022

Vier Frauen ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Grundgesetz verankert wurde.

20.05.2022

Helga Lukoschat spricht im Podcast "Anstiften" der Berliner Stiftungswoche über das EAF-Projekt "Gemeinsam für Demokratie".

29.04.2022

Der Krieg gegen die Ukraine ist in eine weitere Phase getreten. Wir sind bestürzt über Kriegsverbrechen, sexualisierte Gewalt und andere Gräueltaten.

11.04.2022

Die Publikation wurde aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine aktualisiert und kann kostenlos bestellt werden.

05.04.2022

Die Deutsch-Ukrainerin Darya Romanenko organisiert mit einem internationalen Team vom rumänischen Grenzort Suceava aus Hilfe für die ukrainischen Kriegsgebiete.

05.04.2022

Deutsche und französische Kommunalpolitikerinnen erklären sich solidarisch mit dem Kampf der Ukrainer*innen gegen die russischen Kriegsführer.

05.04.2022

Unser zweiter Newsletter zur Ukraine erscheint in Tagen, in den die Nachrichten aus der Ukraine fürchterlich sind.

17.03.2022

In Videokonferenzen spricht die EAF mit den ukrainischen Projektpartnerinnen über die Situation vor Ort, politische Forderungen und  Möglichkeiten der praktischen Unterstützung.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie
den Newsletter der EAF Berlin

 

Mit Absenden der Registrierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.