EAF Berlin beim Cafe Kyiv

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Angriffs auf die Ukraine mit mehr als 100 Partnerorganisationen die zweite Auflage des Cafe Kyiv. Die EAF Berlin war mit einem Panel zum Thema "Auf dem Weg zur Gleichberechtigung – Herausforderungen unter den Bedingungen des Krieges" dabei.

Veröffentlicht am:

EAF-Mitgründerin Dr. Helga Lukoschat moderierte das Panel mit der Wissenschaftlerin Dr. Yuliia Siedaia, der Bürgermeisterin Nataliia Balasynovych und Liliya Kislitsyna von der Frauenorganisation Smarta. Fakt ist: Die Frauen in der Ukraine kämpfen an allen Fronten.

Großer Einsatz von Ukrainerinnen

Sie spielen eine entscheidende Rolle: für die Zukunft, Demokratie und Freiheit der Ukraine. Sie setzen sich auf Rechtswegen für die Gleichstellung der Geschlechter ein, sie kämpfen für mehr politische Mitbestimmung und sind da, wo Unterstützung benötigt wird, etwa indem sie für die Notwendigkeit von Frauenhäusern werben oder psychologische Unterstützung für Familien organisieren. „Die Rolle der Frauen ist wichtiger geworden, die Nachfrage nach weiblichen Führungskräften hat sich erhöht und die Frauen tragen insgesamt mehr und mehr Verantwortung“, wie Yuliia Siedaia betont. Frauenorganisationen wie Smarta von Liliya Kislitsyna spielen eine wichtige Rolle.

Ein weiter Weg zur Geschlechtergerechtigkeit in der Ukraine

Die Zivilgesellschaft steht zusammen. Und ist dennoch ziemlich müde. Und zur Wahrheit gehört auch: Es gibt noch viele Missstände, die die Ukrainerinnen anprangern. Liliya Kislitsyna betont etwa, dass die militärische Verwaltung stark männlich geprägt sei und so den Frauen die Arbeit erschwert würde. Weitere Herausforderungen seien der geringe Frauenanteil im Parlament. Familien haben hohe Verluste zu beklagen und brauchen psychologische Unterstützung, insbesondere auch für zurückgekehrte Familienmitglieder.

Ein großes Problem sei auch, dass häusliche Gewalt angestiegen sei und Frauenhäuser dringend benötigt werden. Für den Wiederaufbau der Ukraine müssten Frauen eingebunden werden und es brauche die Unterstützung des Europäischen Parlaments dafür.

Deutlich wurde auch: Der Krieg in der Ukraine ist auch ein Krieg um die Freiheit und Demokratie in Europa. "Wir sind Europäerinnen", macht Nataliia Balasynovych deutlich.

Starke, aktive Frauen

Es war großartig, beim Cafe Kyiv dabei zu sein – und es machte Mut! Bei der EAF Berlin ist klar: Die Ukraine braucht weiterhin alle verfügbare Unterstützung. Und den Frauen in der Ukraine gilt unser besonderes Engagement.

Bild: KAS/ Antonia Polukhina
Bild: KAS/ Antonia Polukhina
Bild: KAS/ Antonia Polukhina
Bild: KAS/ Antonia Polukhina
Bild: KAS/ Antonia Polukhina
07.11.2023

„Demokratie braucht Frauen – erfolgreiche Schritte in die Politik“. Unter diesem Titel stand ein zweitägiges Seminar am 19. und 20. Oktober für…

06.11.2023

Seit November 2023 ist Tina Weber, Mitglied der EAF-Geschäftsführung, im Beirat des Femtec.Alumnae e.V.

20.10.2023

Für die Umsetzung verschiedener Maßnahmen suchen wir im Bündnis "Gemeinsam gegen Sexismus" eine Kreativagentur, die Grafikdesign, Motion Design,…

09.10.2023

"Stärker als Wut. Wie wir feministisch wurden und warum es nicht reicht": Stefanie Lohaus, Mitglied der EAF-Geschäftsführung, hat ihr neues Buch…

05.10.2023

Sie wird im arabisch-deutschen Programm „Ouissal“ für weibliche Führungskräfte eine Mentee in 2024 begleiten.

19.09.2023

Anlässlich der Wiederholungswahl 2023 in Berlin veröffentlicht das Landesbüro Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung Zahlen über den Frauenanteil in der…

13.09.2023

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied im Förderverein und im Kuratorium der EAF Berlin, Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit. Die EAF verdankt ihr…

11.09.2023

Für eine Studie suchen wir Teilnehmerinnen, die sich in Sachsen politisch oder zivilgesellschaftlich engagieren.

11.09.2023

Seit 2023 ist die geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der EAF Berlin gemeinsam mit anderen Persönlichkeiten in beratender Funktion für Vorstand und…

19.07.2023

In regionalen Kick-Off-Veranstaltungen entwickelten sie Aktivitäten und Maßnahmen, mit denen die Regionen Frauen für die Kommunalpolitik gewinnen und…

06.07.2023

In einem Modellprojekt unterstützen wir zehn kleine und mittlere Unternehmen mit einem Beratungsprozess dabei, Strategien und Maßnahmen für mehr…

03.07.2023

Im Kuratorium der EAF Berlin wirken seit diesem Jahr zwei erfahrene, gleichstellungspolitisch engagierte Politikerinnen mit: Josephine Ortleb und Dr. Maren Jasper-Winter.

29.06.2023

Der russische Angriffskrieg hat die ukrainische Gesellschaft grundlegend verändert. Frauen sind davon in spezifischer Weise betroffen. Als…

23.06.2023

Du organisierst gern, magst den Kontakt mit Menschen, bist technikaffin, magst die Vielfalt unterschiedlicher Aufgaben, achtest dabei auf Details -…

14.06.2023

Nach rund 28 Jahren leidenschaftlichen und erfolgreichen Engagements für die EAF Berlin verabschieden wir unsere Vorstandsvorsitzende Dr. Helga…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie
den Newsletter der EAF Berlin

 

Mit Absenden der Registrierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.