Aktionstag gegen Sexismus in Neu-Ulm

Vom 22. bis 23. November 2023 findet ein Aktionstag des Bündnis "Gemeinsam gegen Sexismus" in Neu-Ulm statt. Der Aktionstag beleuchtet die Themen Sexismus und Belästigung im öffentlichen Raum sowie Sexismus und Diskriminierung am Arbeitsplatz. Anmeldung unter: aktionstag@neu-ulm.de

Veröffentlicht am:

" "

Programm und Anmeldung

Die Auftaktveranstaltung findet am Mittwoch, 22.11, ab 19 Uhr im Johanneshaus Neu-Ulm statt. Im Podiumsgespräch diskutieren Vertreter*innen aus Clubs, Polizei und Stadtplanung darüber, wie Sexismus und sexueller Belästigung im öffentlichen Raum entgegengewirkt werden kann. Das Gespräch wird moderiert von Kathi Wolf.

  • Podiumsgespräch: “Neu-Ulm, aber sicher! Öffentlicher Raum als belästigungsfreie Zone”
  • Beginn: 19 Uhr
  • Ort: Johanneshaus Neu-Ulm, ohne Anmeldung.

Am Donnerstag, 23.11, lädt die Stadt Neu-Ulm ab 8:30 Uhr zum Workshop und Business-Frühstück zum Thema “Was tun gegen Sexismus am Arbeitsplatz?” ein. Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte und Beschäftigte.

  • Workshop: Sexismus am Arbeitsplatz
  • Ort: Rathaus Neu Ulm, Anmeldung unter: aktionstagneu-ulmde

Mehr Infos

Die Veranstaltungen findet im Rahmen des Aktionstags gegen Sexismus statt, der vom Bündnis “Gemeinsam gegen Sexismus“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Neu-Ulm ausgerichtet wird. Der Aktionstag ist Teil des Formats „Aktionstage gegen Sexismus in Kommunen“, die mehrmals jährlich vom Bündnis “Gemeinsam gegen Sexismus“ in Zusammenarbeit mit Kommunen stattfinden.

www.gemeinsam-gegen-seximus.de

22.03.2021

EAF Berlin bietet Erfahrungsaustausch mit unterschiedlichen Firmenpartnern zur Antirassismusarbeit.

21.03.2021

Das vom Co:Lab initiierte Projekt „KoKI – KI in Kommunen“ hat eine Publikation zu den Chancen der Digitalisierung für Kommunen veröffentlicht.

15.03.2021

Monitoring der Wahlen in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz: Ein genderfokussierter Blick auf die neu gewählten Parlamente und Spitzenposten.

24.02.2021

EAF-Expert Anna Stahl-Czechowska ist Botschafterin der Gesetzesnovelle.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie
den Newsletter der EAF Berlin

 

Mit Absenden der Registrierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.