Helene Weber-Preis 2020 Bewerben Sie sich bis zum 28. Februar

Auch 2020 würdigt und stärkt der Helene Weber-Preis wieder ehrenamtliche kommunale Mandatsträgerinnen, die sich durch herausragendes Engagement hervorgetan haben. Bewerben Sie sich jetzt!

Bild: Getty Images/Morsa Images

Die Preisträgerinnen werden für ihr politisches und zivilgesellschaftliches sowie frauen- und gleichstellungspolitisches Engagement ausgezeichnet und setzen sich für den kommunalpolitischen Nachwuchs sowie die Vielfalt in der Kommunalpolitik ein.

Der Preis wird bundesweit ausgeschrieben und ehrenamtliche Kommunalpolitikerinnen können von den Abgeordneten des deutschen Bundestags vorgeschlagen werden. Die Preisträgerinnen werden von einer unabhängigen Jury, der das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) vorsitzt und die mit Vertreter*innen von politischen Stiftungen, der kommunalen Spitzenverbände und des deutschen Frauenrates sowie mit einer Helene Weber-Preisträgerin besetzt ist, ausgewählt. 

Die von der Jury für den Preis ausgewählten Bewerberinnen werden mit einer feierlichen Preisverleihung am 8. September 2020 geehrt und erhalten anschließend ein persönliches Förderungsangebot:

  • ein Vernetzungswochenende aller Preisträgerinnen in Berlin

  • individuelle Einzelcoachings

  • ein Budget in Höhe von 500 Euro für kommunalpolitische Aktivitäten am Wohnort 


Bewerbung

Folgende Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 28. Februar 2020 für eine Bewerbung an das Helene Weber Preisbüro geschickt werden:

  • ausgefülltes Bewerbungsformular

  • Referenzschreiben einer zivilgesellschaftlichen Organisation

  • ausgefüllter Vorschlagsbogen des/der Bundestagsabgeordneten

  • Empfehlungsschreiben des/der Bundestagsabgeordneten


Mehr Informationen zur Ausschreibung und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

30. September 2019 | Leipzig

„Wem verdanken wir die Friedliche Revolution?" Kathrin Mahler Walther im Zeitgeschichtlichen Forum

Wem verdanken wir die Friedliche Revolution? 30 Jahre nach dem Ende der SED-Diktatur ist eine heftige Debatte darüber entbrannt, von wem die Friedliche Revolution ausgegangen ist und wer sich auf sie berufen darf.

28. September 2019 | Berlin

Kommunalcampus 2019 Schwerpunkt: Digitale Kommunalpolitik

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend lädt das Helene Weber Kolleg engagierte Kommunalpolitikerinnen und politische Neueinsteigerinnen aus ganz Deutschland zum 3. KommunalCampus ein.

26. September 2019 | Berlin

„Zur Lage der Generationen: Das Alphabet der Friedlichen Revolution" Kathrin Mahler Walther auf dem Podium der Friedrich-Ebert-Stiftung

Diskutiert werden soll, welche politischen Konzepte, Visionen und Formen von Beteiligung von damals für die Gegenwart interessant sind. Wie können sie weiterentwickelt werden?

25. September 2019 | Berlin

Clubabend bei der Femtec GmbH

Die EAF Berlin und ihr Förderverein laden Sie – sowie sehr gerne auch Ihre Söhne und vor allem Töchter im passenden Alter (ab ca. 16 Jahre)! – herzlich zu einem weiteren spannenden Clubabend des Fördervereins der EAF ein.

10. September 2019 | Frankfurt a.M.

"Anders sind wir schließlich alle" Fachtagung zu Vielfalt in Hessen | Infosession mit Kathrin Mahler Walther

Das Hessisches Ministerium für Soziales und Integration organisiert gemeinsam mit der evangelischen und der katholischen Landeskirche in Hessen einen Diversity-Fachtag.

02. September 2019 | Berlin

"Demokratie braucht Frauen" Eine Veranstaltung der Konrad Adenauer Stiftung rund um das Thema Frauen in der Politik weltweit.

Demokratie braucht Frauen! 100 Jahre nachdem in Deutschland erstmals Frauen wählen und auch gewählt werden konnten, fragt die Konrad-Adenauer-Stiftung: Was brauchen Frauen weltweit heute, um Politik erfolgreich zu gestalten?