"Wir wollen die Gleichstellung von Männern und Frauen endlich vollenden" Kanzlerkandidat Scholz im Gespräch mit der Berliner Erklärung

Im dritten Gespräch zur Berliner Erklärung mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz spricht dieser sich für eine paritätische Besetzung von Führungspositionen aus.

Gemeinsam Gleichstellung in allen Bereichen der Gesellschaft vorwärtszubringen - zu diesem Zweck haben sich 2011, 2016 und 2017 Initiativen, Verbände, Organisationen sowie parteiübergreifend Parlamentarierinnen und Parlamentarier zur Berliner Erklärung zusammengeschlossen.

 

 

Mit Aktionen, Gesprächen mit Spitzenpolitiker*innen der Parteien, offenen Briefen und Pressemitteilungen macht die Berliner Erklärung auf die mangelnde Gleichberechtigung von Frauen und Männern aufmerksam. Nach Gesprächen mit Ricarda Lang von Bündnis 90/Die Grünen und Janine Wissler von Die Linke sprachen die Initiatorinnen der Berliner Erklärung auch mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz von der SPD über ihre Forderungen. In Bezug auf die gleichstellungspolitischen Ziele seiner Partei sagte er:

  • "Wir wollen die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland endlich vollenden – das ist für uns eine Frage des Respekts! Mit einer fairen Entlohnung, 50 Prozent Frauen in Führungspositionen und einer gerechten Aufgabenteilung in Beruf und Familie".

In den kommenden Wochen vor der Bundestagswahl am 26. September wird es weitere Gespräche mit CDU, FDP und CSU geben.

Die Forderungen des Zusammenschlusses, zu dem auch die EAF Berlin gehört, lauten:

  1. Parität in allen gesellschaftlichen Bereichen
  2. Gleiche Bezahlung und gleiche Bedingungen in der Arbeitswelt
  3. Gleichstellung als Leitprinzip in allen Politikfeldern
  4. Für alle Frauen ein Leben frei von Gewalt

Den ausführlichen Forderungskatalog der Berliner Erklärung finden Sie hier.

02.12.2016

Meilenstein für Paritäts-Debatte EAF Berlin begrüßt Popularklage in Bayern

Für die Debatte um Parität in der Politik ist es ein Meilenstein: Das bayerische Aktionsbündnis „Parité in den Parlamenten“ hat eine Popularklage beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof eingereicht.

28.11.2016

Bundesverdienstkreuz für Sabine Nehls Unterstützerin der EAF Berlin für gleichstellungspolitisches Engagement geehrt

Am 25. November wurde Sabine Nehls, langjährige Geschäftsführerin des Fördervereins der EAF Berlin, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Wir gratulieren ihr herzlich.

24.11.2016

Mentoring für Integrationsprozesse nutzen Netzwerktreffen der Deutschen Gesellschaft für Mentoring

Die DGM informierte darüber, wie Mentoring in Zukunft noch stärker für Integrationsprozesse geflüchteter Menschen genutzt werden kann. Im Vorfeld des Treffens wurde EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther im Vorstand der DGM bestätigt. 

23.11.2016

EAF Berlin feiert 20. Geburtstag Neuer Internetauftritt zum Jubiläum

Die EAF Berlin wird 20 Jahre alt. Wir feiern unser Jubiläum mit einem neuen Internetauftritt. Informieren Sie sich auf www.eaf-berlin.de über das was wir tun und was uns bewegt.

18.11.2016

Flexibles Arbeiten mit der EAF Berlin Edition F-Webinar mit Katharina Schiederig

Im Webinar „Flexibles Arbeiten“ wird erklärt wie Beschäftigte und Führungskräfte das richtige Modell für sich und ihren Vorgesetzten finden. Es stützt sich auf die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Flexship“ der EAF Berlin und der HWR Berlin.

17.11.2016

EAF Berlin unterstützt MentorMe Kathrin Mahler Walther und Jessica Gedamu sind als Mentorinnen dabei

Zur Förderung des Führungskräftenachwuchses konzipiert und begleitet die EAF Berlin seit zwanzig Jahren Mentoring-Programme. Dieses Wissen bringen Kathrin Mahler Walther und Jessica Gedamu nun erstmalig als Mentorinnen im Programm MentorMe ein.