Wie gestalten wir die Digitalisierung geschlechtergerecht? Dokumentation jetzt downloadbar

Diese Frage haben wir mit verschiedenen Akteur*innen entlang des aktuellen Gleichstellungsberichts der Bundesregierung an digitalen Runden Tischen diskutiert. Die Dokumentation der Veranstaltungsreihe steht nun zum Download bereit.

Im Juni 2021 wurde der Dritte Gleichstellungsbericht der Bundesregierung veröffentlicht. Zusammen mit dem Harriet Taylor Mill-Institut und der Geschäftsstelle des Dritten Gleichstellungsberichts hat die EAF Berlin mit finanzieller Förderung durch das BMFSFJ eine digitale Veranstaltungsreihe dazu durchgeführt.

 

 

Fünf Themenschwerpunkte

Auf einer Kick-Off Veranstaltung wurde gemeinsam mit interessierten Teilnehmer*innen überlegt, welche der Themen des Dritten Gleichstellungsberichts vertieft werden sollen. Daraus sind fünf Schwerpunkte entstanden: 01_Diskriminierungsfreie Technikgestaltung, 02_Gründungen in der Digitalbranche, 03_Plattformökonomie, 04_Digitale Arbeitswelt und 05_Digitale Gewalt. An Runden Tischen wurden diese ausgehend von Expert*innen-Impulsen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutiert. Die Ergebnisse des Gleichstellungsberichts konnten damit in die Praxis getragen und mit konkreten Fragen und Ideen verknüpft werden.

Online-Dokumentation zum Download

In der nun vorliegenden Dokumentation sind Kernbotschaften und Ergebnisse der Veranstaltungsreihe festgehalten. Die dafür zum Download bereitstehende Online-Broschüre versteht sich als Impuls für alle, die aus unterschiedlichen Kontexten zum Thema geschlechtergerechte Digitalisierung arbeiten. „Unser Anliegen war es, das gemeinsam Erarbeitete festzuhalten und öffentlich bereitzustellen. So haben verschiedenen Akteur*innen die Möglichkeit, daran anzuknüpfen und Ideen weiterzuentwickeln, denn geschlechtergerechte Digitalisierung gestalten wir am besten zusammen,“ so EAF-Associate und Projektleiterin Hanna Völkle.

Hier geht’s zur Online-Broschüre der Veranstaltungsreihe.

31. Mai 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 4

Im dritten Monat des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine ist die EAF nach wie vor mit ihren Projektpartnerinnen vor Ort in regelmäßigem, virtuellen Austausch. Deren Mut und ihre Ausdauer sind bewundernswert.

31. Mai 2022

Der Bedarf bleibt hoch Aktuelles zur Ukraine-Spendenkampagne der EAF

Bisher gingen etwas über 10.000 Euro auf unseren Aufruf hin ein. Wir danken – auch im Namen der Projektpartnerinnen – allen Spender*innen herzlich.

26. Mai 2022

"Was sollte ich auch sonst tun?" Die Charkiverin Daria Dmytrenko unterstützt ukrainische Geflüchtete in ihrem neuen Wohnort Plön.

Daria Dmytrenko und ihre Familie haben sich im März auf den Weg nach Plön gemacht. Inzwischen sind sie auch innerlich in Deutschland angekommen, fühlen sich in der dörflichen Gemeinschaft aufgenommen und engagieren sich in der Ukraine-Hilfe.

25. Mai 2022

Eine verwaiste Stadt Ein Bericht zur Lage in Kramatorsk

Liliya Kislitsyna aus Kramatorsk leistet seit ihrer Flucht mit ihrer Frauenorganisation Smarta humanitäre Hilfe für die östlichen Regionen. Sie schildert uns die Lage in ihrer Heimatstadt und berichtet über den Verbleib der Spenden.

23. Mai 2022

Mütter des Grundgesetzes Print On Demand-Ausstellung zum Tag des Grundgesetzes

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verkündet. Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel sind die vier Mütter des Grundgesetzes. Ihrem Einsatz ist es maßgeblich zu verdanken, dass die...

20. Mai 2022

"Gerade die Frauen in der Ukraine sind sehr engagiert" Helga Lukoschat im Podcast "Anstiften"

Helga Lukoschat spricht im Podcast der Berliner Stiftungswoche über das EAF-Projekt "Gemeinsam für Demokratie".