Mehr Vielfalt statt Unconscious Bias Training mit EAF Director Jessica Gedamu für “Back 2 Job”

Warum es wichtig ist, die eigenen Stereotype zu kennen, erklärte EAF Director Jessica Gedamu im Rahmen eines Qualifizierungsprojekts, das Ingenieurinnen beim Wiedereinstieg in den Job unterstützt.

EAF Director Jessica Gedamu
EAF Director Jessica Gedamu

Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) richtet sich mit einem Qualifizierungsangebot an Ingenieurinnen. Akademikerinnen aus den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik werden in „Back 2 Job“ beim Wiedereinstieg in den Beruf unterstützt. Nach einer Familienpause können die Teilnehmerinnen des Programms ihr Fachwissen und ihre berufliche Praxis auffrischen. Das Programm setzt sich aus praktischen Qualifizierungsmaßnahmen in Unternehmen, einem Gaststudium an der Universität sowie einer fünfmonatigen theoretischen Qualifizierungsphase zusammen.

In einem Werkstattgespräch im Rahmen des Projekts verdeutlichte Jessica Gedamu, wie unbewusste Denkmuster und Stereotype entstehen und was man dagegen unternehmen kann. Wo beeinflussen Unconscious Bias Entscheidungsprozesse in Unternehmen? Und welche Auswirkungen hat das auf die Vielfalt in einer Organisation? Darüber diskutierte Jessica Gedamu gemeinsam mit den Teilnehmerinnen, Kooperationspartner*innen und Unternehmensvertreter*innen. Mit einer Mischung aus Information, interaktiven Übungen und gemeinsamer Reflektion zielte der Workshop darauf ab, automatische Denkmuster zu erkennen und das Bewusstsein für Vielfalt zu schärfen.

Für Unternehmen und Organisationen bietet die EAF Berlin Unconscious Bias Trainings und Workshops an, die an den unternehmensindividuellen Kontext angepasst werden können. Erfahren Sie mehr zum Managing Unconscious Bias Angebot der EAF Berlin.

16. August 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 6

Dieser Newsletter steht ganz im Zeichen des Besuchs von drei Partnerinnen des Projekts "Gemeinsam für Demokratie" Ende Juli in Berlin.

16. August 2022

„Wir müssen den Krieg und den Frieden gewinnen“ Zwischen Überlebenskampf und Gestaltungswillen

Bewegend verlief die Gesprächsrunde in der Konrad-Adenauer-Stiftung mit vier ukrainischen Expertinnen und Aktivistinnen im Rahmen des Projekts "Gemeinsam für Demokratie".

16. August 2022

"Netzwerke sind die Struktur der Zukunft“ Helene-Weber-Preisträgerin Katja Glybowskaja im Gespräch mit ukrainischen Projektpartnerinnen

Für unsere ukrainischen Partnerinnen war das Treffen am 29. Juli mit Helene-Weber-Preisträgerin Katja Glybowskaja einer der Höhepunkte ihrer Reise.

16. August 2022

"Die Abwesenheit von Frauen in der Politik ist eine Schande" Ein Gespräch mit Natalya Deliyeva

Die Kulturschaffende und ehemalige Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Odessa ist Vorsitzende der ukrainischen Frauenorganisation Diya.

6. August 2022

Fenster zur Welt Die Ukraine zu Besuch im Künstler*innenhaus Schloss Plüschow

Was hat ein Schloss mitten in Nordwestmecklenburg mit #StandwithUkrainianWomen zu tun? Augenscheinlich ziemlich viel.

27. Juli 2022

"Lugano hat mir Hoffnung gemacht" Gespräch mit Liliya Kislitsyna

Unsere Projektpartnerin hat an der internationalen Ukraine-Wiederaufbau-Konferenz teilgenommen, die vom 4. bis 5. Juli im schweizerischen Lugano stattfand.