Schubladen im Kopf Wie Unconscious Bias die Vielfalt in Organisationen behindern

Über Nutzen und Risiken unbewusster Denkmuster sprach EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther auf der Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag 2018 der Berliner Charité.

EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther spricht über Schubladen im Kopf, Foto: EAF Berlin
EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther spricht über Schubladen im Kopf, Foto: EAF Berlin

„Wir haben doch keine Vorurteile, oder“? fragte sie in die Runde. In ihrem Vortrag ging Kathrin Mahler Walther der Frage nach, wie Unconscious Bias – also unbewusste Denkmuster und Vorurteile – unser Denken und Handeln beeinflussen und damit der Vielfalt in Organisationen im Wege stehen.

Unbewusste Denkmuster sind menschlich. Sie sind teilweise sehr nützlich. Sie führen aber auch dazu, dass wir Menschen, die uns ähnlich sind, automatisch sympathisch finden und uns Fremdes eher suspekt ist. Das reduziert Vielfalt in Organisationen, denn es beeinflusst zum Beispiel wer eingestellt wird, Förderung erhält oder den nächsten Karriereschritt macht. Unconscious Bias ist deshalb ein Führungsthema – denn um eine gute Führungskraft zu sein, ist es wichtig, sich unbewusster Präferenzen und Denkmuster bewusst zu werden, um gute Entscheidungen zu treffen.

Die EAF Berlin unterstützt Organisationen, über Unconscious Bias zu sprechen und konstruktiv damit umzugehen. Wir bieten dazu verschiedene Formate an, z.B. ganz- oder halbtägige Workshops, Vorträge und interaktive Infosessions. Ziel unserer Angebote ist es, die Teilnehmenden für unbewusste Denkmuster zu sensibilisieren und aufzuzeigen, wie diese unser Verhalten und unsere Entscheidungen beeinflussen. Die Teilnehmenden sollen dazu angeregt werden, das Thema Vielfalt offen zu reflektieren und aktiv gegen Schubladendenken anzugehen.

Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie Interesse haben, das Thema Unconscious Bias in Ihrer Organisation aufzugreifen.

14. November 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 8

Eine weite und strapaziöse Anreise: Im Projekt "Gemeinsam für Demokratie - #StandwithUkrainianWomen" empfingen wir eine Delegation ukrainischer Kommunal- und Frauenpolitikerinnen aus der Ost- und Südukraine. Sie teilten Berichte aus dem Krieg,...

13. November 2022

„Die ukrainische Frage darf nicht von der deutschen Tagesordnung verschwinden“ Drei Stimmen

Lyudmila Prokopechko aus der Region Odessa, Yuliia Kostiunina aus der Region Donezk und Oksana Yelchiieva aus Mykolaiv waren als Teil der Delegation von "Gemeinsam für Demokratie" in Berlin und Dresden. Wir haben sie zu den Herausforderungen...

13. November 2022

„Die größte Herausforderung ist, Vertrauen zu gewinnen“ Im Gespräch mit Helene-Weber-Preisträgerinnen

Neugierde aufeinander, Mitteilsamkeit und praktische Vorschläge: Die beiden Helene-Weber-Preisträgerinnen und Kommunalpolitikerinnen Katja Glybowskaja und Miro Zahra kamen nach Berlin, um sich mit ihren ukrainischen Kolleginnen über Lokalpolitik...

8. November 2022

Kein Marshall-Plan ohne Frauen Berichte aus dem Kriegsalltag in der Ukraine

Von den Frauen in der Ukraine lernen: In der Verteidigung ihres Landes gegen die russischen Aggressoren spielen ukrainische Frauen an vielen Fronten eine aktive und oft herausragende Rolle. Bei einem Pressegespräch informierten drei von ihnen über...

7. November 2022

Arte-Dokureihe Naked EAF-Expert Lisa Hanstein über Algorithm Bias

Die Dokureihe erörtert, wie die Geschlechterbrille die Menschheit und Gesellschaften weltweit geprägt hat und beschäftigt sich mit Chancen und Gefahren dieser Entwicklung. EAF-Expert ­Lisa ­Hanstein erläutert darin, wie menschlicher Denkmuster und...

03. November 2022

“Die erste feministische Revolution ist möglich“ EAF-Expert Tannaz Falaknaz zur aktuellen Lage im Iran

Seit mehreren Wochen gehen die Menschen im Iran auf die Straße – angeführt von Frauen. Sie kämpfen schicht-, ethnien-, geschlechts- und generationsübergreifend für ein freies und gutes Leben. Und immer wieder um IHR Leben. Denn was sie fordern, ist...