Partizipationsgesetz für eine moderne Verwaltung und Partizipation in der Migrationsgesellschaft EAF-Expert Anna Stahl-Czechowska ist Botschafterin der Gesetzesnovelle

Auf Initiative des Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen wurde vor 10 Jahren das Partizipations- und Integrationsgesetz (PartIntG) verabschiedet. Es sollte die Teilhabe und Partizipation von Menschen mit Migrationsbiografie fördern und auch dafür sorgen, dass die Gremien und Strukturen zur politischen Beteiligung für Menschen mit Migrationsgeschichte zugänglich werden. Berlin war das erste Bundesland, das ein solches Gesetz verabschiedet hat.

Foto: Kopf&Kragen

 

Die Bilanz nach 10 Jahren: Das Gesetz ist noch zu wenig bekannt, die darin festgehaltenen Vorgaben sind nicht konkret genug und folglich zu wenig umgesetzt. Die Diversität der Berliner Stadtgesellschaft spiegelte sich nicht im Personal der Verwaltung wider. Auch sind einige Konzepte und Begriffe nicht mehr zeitgemäß oder passen nicht zu den eigentlichen Gesetzeszielen. Dabei sind diese Ziele nach wie vor aktuell und sogar dringlicher denn je.

 

Vor diesem Hintergrund wurde das Gesetz überarbeitet und ein neuer Entwurf vorgelegt. Es soll in Zukunft Berliner Gesetz zur Förderung der Partizipation in der Migrationsgesellschaft (PartMigG) heißen. Ziel des PartMigG ist es, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Migrationsgeschichte in den politischen Gremien und im öffentlichen Dienst auf Bezirks-und Landesebene zu fördern und durchzusetzen.

Die Hauptziele bleiben nach wie vor für die Novelle des Gesetzes erhalten.  Allerdings ändert sich der Weg, denn die Umsetzung nimmt an konkreter Gestaltung zu. Vor allem ändert sich auch die Sprache, die für unseren Alltag und unseren Umgang miteinander maßgeblich ist. Daher wird in der Novelle auch von Migrationsgesellschaft, von Menschen mit Migrationsgeschichte und von migrationsgesellschaftliche Kompetenz gesprochen.

Anna Stahl-Czechowska (Kampagnen-Botschafterin und Stellv. vorsitzende Landesintegrationsbeirat)

Es braucht eine moderne Verwaltung, die alle mitdenkt. Die Vielfalt Berlins soll sich auch im Öffentlichen Dienst widerspiegeln – auf allen Arbeitsebenen. Berlin war vor zehn Jahren mit dem ersten Partizipations-und Integrationsgesetz ein Vorreiter in diesem Feld und setzt dies hoffentlich mit der Novelle fort!

Mehr Informationen unter: 
https://www.berlin.de/lb/intmig/themen/partizipation-in-der-migrationsgesellschaft/

24. Februar 2021

Partizipationsgesetz für eine moderne Verwaltung und Partizipation in der Migrationsgesellschaft EAF-Expert Anna Stahl-Czechowska ist Botschafterin der Gesetzesnovelle

Auf Initiative des Landesbeirats für Integrations- und Migrationsfragen wurde vor 10 Jahren das Partizipations- und Integrationsgesetz (PartIntG) verabschiedet. Es sollte die Teilhabe und Partizipation von Menschen mit Migrationsbiografie fördern und...

24. Februar 2021

Bits & Bias: Geschlechtergerechte Digitalisierung Online-Gespräch mit EAF-Experts Lisa Hanstein & Hanna Völkle am 10.3.2021

Rund um den Weltfrauentag organisiert die Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) aus Bremerhaven eine digitale Veranstaltungsreihe unter dem Motto: „Alles anders, alles digital? Fortschritt, Vielfalt und...

23. Februar 2021

Digitaler Clubabend des EAF Fördervereins Mit Digital Coach Kathrin Koehler am 3.3.2021 um 18 Uhr

Im Rahmen des ersten Clubabends im Jahr 2021 laden die EAF Berlin und ihr Förderverein herzlich ein zu einer Veranstaltung im Themenfeld digitale Kompetenz:

„Digital You – Souverän und erfolgreich Netzwerken“ am Mittwoch, den 3. März 2021 um 18:00...

19. Februar 2021

Femtec ist Finalistin für Impact-of-Diversity-Award Preisverleihung am 4.3.2021 um 19 Uhr via Youtube

Das Career-Building Programm der Femtec - ein Tochterunternehmen der EAF Berlin und TU Berlin - wurde beim "Impact of Diversity"-Award in der Kategorie "Female MINT-Performance" unter die drei Finalist*innen gewählt. Mit dem Award werden Maßnahmen,...

10.02.2021

Für Mehr Vielfalt in der Politik! Digitales Mentoringprogramm für Frauen mit Migrationsbiografie erfolgreich gestartet!

Mit einer digitalen Auftaktveranstaltung Ende Januar 2021 hat die EAF Berlin mit dem ersten, bundesweiten Mentoringprogramm für Frauen mit Migrationsbiografie im Rahmen des Helene Weber Kollegs (HWK) begonnen.

5.2.2021

2. PeerMentoring-Programm der Hans-Böckler-Stiftung EAF Berlin moderiert und leitet den Programmauftakt

Am 5. und 6. Februar fand der Online-Auftakt des PeerMentoring-Programms „Einsteigen.Aufsteigen.Mitgestalten.“ statt. Das Programm wurde von der EAF Berlin für die Hans-Böckler-Stiftung entwickelt. Es richtet sich an Stipendiat*innen in der...