Mentoring des Deutschen Olympischen Sportbundes EAF Berlin begleitet Programm zum dritten Mal

„Kann uns einer mal das Wasser reichen?“, mit diesem Wortspiel startete am 8. Juli 2016 das Mentoring-Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Kathrin Mahler Walther beim Auftakt des DOSB-Mentoring, Foto: bewahrediezeit.de
Kathrin Mahler Walther beim Auftakt des DOSB-Mentoring, Foto: bewahrediezeit.de

Dreizehn ehemalige Spitzenathletinnen nehmen daran teil – darunter Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen verschiedenster Disziplinen. Durch das Programm will Deutschlands mitgliederstärkster Verband ehemalige Spitzensportlerinnen in ihrem Engagement für den Sport stärken. Die EAF Berlin hat den DOSB in der Entwicklung des Programms beraten und führt die begleitenden Mentoring-Seminare durch. Im Rahmen des einjährigen Mentoring-Programms profitieren die Athletinnen nach ihrem sportlichen Karriereende von einem intensiven Erfahrungsaustausch bei regelmäßigen Treffen und Workshops. Sie bauen ein gefächertes Netzwerk auf und können hinter die Kulissen des organisierten Sports blicken. Ziel ist es, erste Schritte des Karriereweges – ob als potenzielle Führungskraft oder Trainerin – im verbandlichen Sport oder Sportumfeld zu planen bzw. diesen Weg weiterzugehen.

„Als ehemalige Spitzensportlerinnen haben die Mentees alle höchsten Einsatz gebracht, um ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Sie mussten lernen, mit Niederlagen und mit hartem Konkurrenzdruck umzugehen. Sie haben alles gegeben für ein ideelles Ziel, obgleich das einer klassischen Berufskarriere eher abträglich war. Das ist eine enorme Leistung, vor der ich Hochachtung habe“, sagt Kathrin Mahler Walther, Geschäftsführerin der EAF Berlin, die das Mentoring-Programm bereits zum dritten Mal begleitet. Der erste Durchgang startete im Jahr 2012.

Wissenswertes rund um den DOSB

  • Der DOSB ist die Dachorganisation für 98 Mitgliedsorganisationen.
  • Der DOSB zählt mehr als 27 Millionen Mitgliedschaften in über 90.000 Sportvereinen. Er ist die größte Bürgerbewegung Deutschlands.
  • 40 Prozent der Mitglieder sind weiblich (= 10 Mio. Mädchen und Frauen).
  • Ca. 45 Prozent der Olympiateilnehmenden sind Frauen.
  • Ca. 13 Prozent der Bundestrainer/innen sind weiblich.
  • Ca. 16 Prozent der Führungspositionen in den Sportverbänden sind von Frauen besetzt.

Weitere Informationen:

DOSB Mentoring-Programm – „Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!“

13.10.2021

Zukunftsforum Neue Wege für Verbraucher*innen

EAF-Expert Hanna Voelke als Expertin für Digitalisierung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

04.10.2021

Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik Partner-Regionen gesucht

Die Kommunalpolitik ist die Basis der Demokratie; doch immer noch entscheiden viel zu wenige Frauen über die Geschicke ihrer Gemeinde, ihrer Stadt oder ihres Landkreises. Das "Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik" soll das in den nächsten...

30.09.2021

(GESCHLECHTER-)GERECHTE IT?! Lisa Hanstein über eine inklusivere Entwicklung von IT-Produkten

Die Expertin für IT und Diskriminierung hat im Rahmen eines Hearings der Landeshauptstadt München Anknüpfungspunkte für die geschlechtergerechte Entwicklung und den Einsatz von digitalen Angeboten vorgestellt.

30.09.2021

Monitoring der Frauenanteile im Bundestag Langsame Fortschritte

Der Frauenanteil im Bundestag erreicht nach der Wahl vom 26. September 2021 34,7 Prozent und ist damit weit von einer paritätischen Verteilung der Geschlechter entfernt.

21.09.2021

„Dir werden wir es zeigen!“ Helga Lukoschat über Sexismus im Wahlkampf

Die EAF-Vorstandsvorsitzende spricht im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) über selbstbewusste Weiblichkeit, männliche Prototypen in der Politik und stereotype mediale Berichterstattung.

20.09.2021

Jetzt bewerben Verstärke die Femtec!

Im Rahmen des englischsprachigen Career-Building Stipendiums für MINT-Studentinnen von Femtec, wird ein*e Programme-Manager Career-Building (m/w/d) gesucht.