Mentoring als Instrument der Organisationsentwicklung EAF-Workshop bei der DGM-Werkstatt Cross Mentoring

Über organisationale Effekte von Mentoring sprach EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther im Rahmen der ersten DGM-Werkstatt Cross Mentoring. Anlass war die Vorstellung des gleichnamigen Sammelbandes Cross Mentoring von Michel Domsch.

Kathrin Mahler Walther im Gespräch mit Miriam Hollstein bei der DGM-Werkstatt Cross-Mentoring
Kathrin Mahler Walther im Gespräch mit Miriam Hollstein

Als Instrument der Personalentwicklung ist Mentoring weithin bekannt. Doch, dass von Mentoring auch starke Effekte für die Organisation ausgehen können – das wird nur selten in den Blick genommen. Kathrin Mahler Walther, Geschäftsführerin der EAF Berlin und Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Mentoring (DGM), bot dazu auf der DGM-Werkstatt Cross Mentoring den Workshop „Organisationale Effekte von Mentoring“ an.

Die EAF Berlin hat mit dem „Strategischen Mentoring“ einen Ansatz entwickelt, welcher Mentoring gezielt im Kontext von Veränderungsprozessen in Organisationen einsetzt. Denn Entwicklung darf nicht nur auf der Ebene der Personen ansetzen, auch die Organisation muss sich verändern, damit mehr Vielfalt in Führung möglich ist.

Der Ansatz des Strategischen Mentoring wird von Kathrin Mahler Walther gemeinsam mit Nina Bessing, Director in der EAF Berlin, in einem Beitrag für das soeben erschienene Standardwerk „Cross Mentoring. Ein erfolgreiches Instrument organisationsübergreifender Personalentwicklung“ skizziert. Das Buch wurde von Prof. Michel E Domsch gemeinsam mit Prof. Désirée Ladwig und Florian C. Weber herausgegeben und auf der DGM-Werkstatt am 9. Mai 2017 im Accelerator der Axel Springer SE in Berlin vorgestellt. Darin widmen sich über 50 Autor*innen aus vielfältigen Bereichen – von Wirtschaft über Zivilgesellschaft, Hochschule und Wissenschaft bis zum Sozial- und Gesundheitswesen – verschiedensten Cross-Mentoring-Programmen. Die Mentoring-Werkstatt bot den Teilnehmenden die Gelegenheit, mit den Autor*innen ins Gespräch zu kommen und den spezifischen Nutzen von Cross-Mentoring aus unterschiedlichen Perspektiven kennen zu lernen.

Hier erfahren Sie mehr zur DGM-Werkstatt Cross-Mentoring.

Weiterführende Literatur

Mahler Walther, Kathrin/Bessing, Nina (2017): Das Konzept des Strategischen Cross Mentoring: Personal- und Organisationsentwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen. In: Domsch, Michel E./Ladwig, Désirée H./Weber, Florian C.: Cross Mentoring. Ein erfolgreiches Instrument organisationsübergreifender Personalentwicklung. SpringerGabler, Berlin, S. 219-229.

Kontakt

Kathrin Mahler Walther
+49 (30) 3087760-41 | mahler-walthereaf-berlinde

03. Mai 2022

JoinPolitics sucht politische Talente Bewerbungsschluss am 31. Mai 2022

JoinPolitics fördert politische Talente, die Lösungen für die großen Fragen unserer Zeit entwickeln und umsetzen. Ein Aufruf von EAF Expert Tannaz Falaknaz

29. April 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter Nr. 3

Der Krieg gegen die Ukraine ist in eine weitere Phase getreten. Die Nachrichten über Kriegsverbrechen, sexualisierte Gewalt und andere Gräueltaten bestürzen uns mehr denn je.

26. April 2022

Der Faktor Zeit ist entscheidend Die weitere Eskalation des Krieges und die Antwort Deutschlands

Nur eine militärisch starke Ukraine kann Russland an den Verhandlungstisch zwingen. Dafür braucht sie schnellstmöglich die entsprechenden Waffen, um sich verteidigen zu können. Deutschland hat hier eine besondere historische Verantwortung. Eine...

25. April 2022

Believe in us as we believe in ourselves Ein Brief aus Dnipro

Irina Gritsay ist eine unserer ukrainischen Partnerinnen im Projekt “Gemeinsam für Demokratie”. Aus Dnipro teilt sie mit uns ihre Erlebnisse, Gedanken und vor allem Gefühle nach zwei Monaten Krieg.

11. April 2022

Pressemitteilung der Berliner Erklärung Stand with Ukrainian Women

Wir fordern die Mitglieder der Bundesregierung auf, alles in ihrer Machtstehende zu unternehmen um die ukrainische Führung und die Bevölkerung in ihrem beispiellosen Einsatz für Souveränität, Freiheit und Demokratie effektiv zu unterstützen.

12.04.2022

Endlich wieder analog Netzwerktreffen der Helene Weber-Preisträgerinnen am ersten Aprilwochenende

Zum ersten Mal seit 2019 haben sich die Preisträgerinnen des Helene Netzwerkes wieder in Person getroffen. Die seit 2010 regelmäßig stattfindenden Termine dienen der Vernetzung und dem fachlichen und persönlichen Austausch.