„Eine davon“ Online-Dossier und Film porträtieren Politikerinnen mit Migrationsbiografie

Frauen mit Migrationsbiografie sind in der Politik zwar stark unterrepräsentiert, doch es gibt sie. Um ihren Anteil zu erhöhen, spielt auch Sichtbarkeit eine große Rolle. Im Online-Dossier „Eine davon“ berichten Frauen mit Migrationsbiografie in der Politik von ihren Erfahrungen.

In Interviews, Porträts und Erfahrungsberichten geht es im Dossier darum, wie es ist „Eine davon“ zu sein. Der Film „Eine davon“ porträtiert fünf Frauen und ihre Erfahrungen in der Kommunalpolitik.

Einbringen lohnt sich: Wie, zeigt das Onlinedossier

Das Dossier macht Frauen und ihre Themen sichtbar und ermutigt Frauen mit Migrationsbiografie, sich politisch einzubringen. Und es zeigt auch die Strukturschwächen der politischen Landschaft. Denn: Es muss sich noch vieles ändern, damit eine gleichberechtigte Teilhabe für alle möglich wird: Politik muss die Vielfalt der Gesellschaft repräsentieren und auch die Parteienlandschaft muss ihre Strukturen ändern, um gleichberechtigte Teilhabe für alle möglich zu machen. Im Interview spricht etwa Sawsan Chebli (SPD) über ihr Engagement gegen Diskriminierung und die Kraft der Zivilgesellschaft. Eileen O´Sullivan (Volt) berichtet als jüngste Dezernentin in der Geschichte der Stadt Frankfurt, wie junge Parteien für mehr Vielfalt in der Politik sorgen können. 

Ich bin eine davon: Fünf Frauen, fünf Erfahrungen im Film

Réka Lörincz (Bündnis 90/Die Grünen), Ana-Maria Trăsnea (SPD), Dr. Anastasia Vishnevskaya-Mann (FDP), Hilal Tavsancioglu (Die Linke), Kim Pfaff (Volt), Rahel Elisabeth Berhanu (Volt) und Alessandra Neumüller (Bündnis 90/ Die Grünen) sind Frauen mit Migrationsbiografie, die sich politisch engagieren. Im Video sprechen sie über ihre Motivationen, ihre Werdegänge und was es bedeutet, sich als Frau mit Migrationsbiografie einzubringen.

Zu Dossier und Film:

Das Helene Weber-Kolleg

Online-Dossier und Film sind als Ergebnis zweier parteiübergreifender Mentoring-Programme „Mein Hintergrund? Ich will in den Vordergrund“ entstanden, bei dem politisch engagierte Frauen mit Migrationsbiografie miteinander vernetzt wurden. Einige Absolventinnen des Programms konnten inzwischen ein politisches Mandat erreichen. Das Mentoring-Programm wurde im Rahmen des Helene Weber-Kollegs (HWK) vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Das Helene Weber-Kollegs unterstützt Frauen in der Kommunalpolitik bei ihrem Ein- und Aufstieg unterstützt. Mehr Infos: https://www.frauen-macht-politik.de/  

14. November 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 8

Eine weite und strapaziöse Anreise: Im Projekt "Gemeinsam für Demokratie - #StandwithUkrainianWomen" empfingen wir eine Delegation ukrainischer Kommunal- und Frauenpolitikerinnen aus der Ost- und Südukraine. Sie teilten Berichte aus dem Krieg,...

13. November 2022

„Die ukrainische Frage darf nicht von der deutschen Tagesordnung verschwinden“ Drei Stimmen

Lyudmila Prokopechko aus der Region Odessa, Yuliia Kostiunina aus der Region Donezk und Oksana Yelchiieva aus Mykolaiv waren als Teil der Delegation von "Gemeinsam für Demokratie" in Berlin und Dresden. Wir haben sie zu den Herausforderungen...

13. November 2022

„Die größte Herausforderung ist, Vertrauen zu gewinnen“ Im Gespräch mit Helene-Weber-Preisträgerinnen

Neugierde aufeinander, Mitteilsamkeit und praktische Vorschläge: Die beiden Helene-Weber-Preisträgerinnen und Kommunalpolitikerinnen Katja Glybowskaja und Miro Zahra kamen nach Berlin, um sich mit ihren ukrainischen Kolleginnen über Lokalpolitik...

8. November 2022

Kein Marshall-Plan ohne Frauen Berichte aus dem Kriegsalltag in der Ukraine

Von den Frauen in der Ukraine lernen: In der Verteidigung ihres Landes gegen die russischen Aggressoren spielen ukrainische Frauen an vielen Fronten eine aktive und oft herausragende Rolle. Bei einem Pressegespräch informierten drei von ihnen über...

7. November 2022

Arte-Dokureihe Naked EAF-Expert Lisa Hanstein über Algorithm Bias

Die Dokureihe erörtert, wie die Geschlechterbrille die Menschheit und Gesellschaften weltweit geprägt hat und beschäftigt sich mit Chancen und Gefahren dieser Entwicklung. EAF-Expert ­Lisa ­Hanstein erläutert darin, wie menschlicher Denkmuster und...

03. November 2022

“Die erste feministische Revolution ist möglich“ EAF-Expert Tannaz Falaknaz zur aktuellen Lage im Iran

Seit mehreren Wochen gehen die Menschen im Iran auf die Straße – angeführt von Frauen. Sie kämpfen schicht-, ethnien-, geschlechts- und generationsübergreifend für ein freies und gutes Leben. Und immer wieder um IHR Leben. Denn was sie fordern, ist...