Ein starkes Bündnis gegen Sexismus Erstes Netzwerktreffen der Unterzeichnenden

Eine Organisationskultur, in welcher Sexismus und sexualisierte Gewalt keinen Platz haben: Das ist das erklärte Ziel der über 200 unterzeichnenden Organisationen der „Gemeinsamen Erklärung gegen Sexismus und sexuelle Belästigung“.

Im November trafen sich die beteiligten Unternehmen sowie Vertreter*innen der über 50 beteiligten Kommunen und Theater zu ersten Netzwerktreffen.

Beim Netzwerktreffen der unterzeichnenden Unternehmen am 9. November bekräftigten die Unterzeichnenden erneut ihre Verantwortung, Sexismus und sexuelle Belästigung in der Arbeitswelt endgültig zu beenden. In zwei Austauschforen diskutierten die 20 Teilnehmenden aus Unternehmen, Gewerkschaften und Verbänden (u.a. die BDA) über Maßnahmen der Verhinderung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz sowie über strukturelle Barrieren und die Rolle der Unternehmenskultur.

Das zweite Netzwerktreffen am 13. Dezember richtete sich an die unterzeichnenden Kommunen und Theater. Nach einem Grußwort des Deutschen Städtetags, sprach Ingy El Ismy von der Initiative @catcalls Berlin über die verschiedenen Facetten von Sexismus und sexueller Belästigung im Öffentlichen Raum. Marc Grandmontagne, scheidender Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, verknüpfte die beiden Bereiche Kommunen und Kulturpolitik und gab den Teilnehmenden einen Input zur Situation an deutschen Theatern nach der MeToo-Debatte.

Die „Gemeinsame Erklärung gegen Sexismus und Sexuelle Belästigung“ ist ein Resultat des EAF Projekts „Dialogforen gegen Sexismus“ in Kooperation mit dem BMFSFJ sowie der Initiative „Stärker als Gewalt“. Zu den Erstunterzeichner*innen zählen u.a. Christine Lambrecht, ehemalige Bundesfrauen- und –justizministerin, jetzige Bundesministerin der Verteidigung, Burkhard Jung, Präsident des Deutschen Städtetags, und Christina Ramb, Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

Möchten Sie die Gemeinsame Erklärung gegen Sexismus mit Ihrer Organisation unterschreiben? Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, zu unterzeichnen, finden Sie hier.


6. Dezember 2022

Spendenaufruf Stand with Ukrainian Women

Wir alle sehen täglich die Bilder aus der Ukraine und die Zerstörungen, die mit dem Krieg und dem Bombenterror Russlands verbunden sind. In diesem harten Winter, der den Menschen in der Ukraine bevorsteht, wollen wir erneut Spenden für humanitäre...

14. November 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 8

Eine weite und strapaziöse Anreise: Im Projekt "Gemeinsam für Demokratie - #StandwithUkrainianWomen" empfingen wir eine Delegation ukrainischer Kommunal- und Frauenpolitikerinnen aus der Ost- und Südukraine. Sie teilten Berichte aus dem Krieg,...

13. November 2022

„Die ukrainische Frage darf nicht von der deutschen Tagesordnung verschwinden“ Drei Stimmen

Lyudmila Prokopechko aus der Region Odessa, Yuliia Kostiunina aus der Region Donezk und Oksana Yelchiieva aus Mykolaiv waren als Teil der Delegation von "Gemeinsam für Demokratie" in Berlin und Dresden. Wir haben sie zu den Herausforderungen...

13. November 2022

„Die größte Herausforderung ist, Vertrauen zu gewinnen“ Im Gespräch mit Helene-Weber-Preisträgerinnen

Neugierde aufeinander, Mitteilsamkeit und praktische Vorschläge: Die beiden Helene-Weber-Preisträgerinnen und Kommunalpolitikerinnen Katja Glybowskaja und Miro Zahra kamen nach Berlin, um sich mit ihren ukrainischen Kolleginnen über Lokalpolitik...

8. November 2022

Kein Marshall-Plan ohne Frauen Berichte aus dem Kriegsalltag in der Ukraine

Von den Frauen in der Ukraine lernen: In der Verteidigung ihres Landes gegen die russischen Aggressoren spielen ukrainische Frauen an vielen Fronten eine aktive und oft herausragende Rolle. Bei einem Pressegespräch informierten drei von ihnen über...

7. November 2022

Arte-Dokureihe Naked EAF-Expert Lisa Hanstein über Algorithm Bias

Die Dokureihe erörtert, wie die Geschlechterbrille die Menschheit und Gesellschaften weltweit geprägt hat und beschäftigt sich mit Chancen und Gefahren dieser Entwicklung. EAF-Expert ­Lisa ­Hanstein erläutert darin, wie menschlicher Denkmuster und...