EAF-Monitoring der Bundestagswahl Ergebnisse aus Brandenburg

Die EAF Berlin hat im Rahmen des Helene Weber Kollegs die Kandidierenden in den Wahlkreisen und auf den Landeslisten der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien recherchiert. Die Daten geben Auskunft darüber, wie hoch der Frauenanteil auf den Landeslisten und unter den Direktkandidaturen bei den aktuell im Bundestag vertretenen Parteien ist. 

Heute geht es weiter mit den Zahlen zu den Landeslisten der Parteien.Dieses Mal präsentieren wir Daten aus dem Land der klaren Seen und Kiefern: Brandenburg!

 

 

  • Im Durchschnitt sind 43,7 Prozent der aufgestellten Kandidierenden auf den Landeslisten aller Parteien in Brandenburg weiblich. Damit sind 31 von insgesamt 71 Kandidierenden weiblich.
  • Eine paritätisch besetzte Liste haben in Brandenburg SPD, GRÜNE und LINKE. Dabei erreicht die SPD mit 52,6 Prozent (2017: 56 Prozent) den höchsten Wert, die LINKE liegt mit einem Wert von 50 Prozent gleichauf mit den GRÜNEN. Bei beiden war bereits 2017 jede*r zweite Kandidat*in eine Frau.
  • Mit 46 Prozent ist der Frauenanteil auf der CDU-Liste im Vergleich zu 2017 (30,8 Prozent) deutlich gestiegen.
  • Die FDP verbessert sich geringfügig: Bei der Bundestagswahl ist jeder dritte Platz ihrer Liste mit einer Frau besetzt.
  • Die AFD ist 2017 mit keiner Kandidatin angetreten und kommt jetzt auf einen Frauenanteil von 22 Prozent und bildet damit das Schlusslicht.

Weitere Informationen und aktuelle Zahlen finden Sie auf der Website des Helene-Weber-Kollegs.

 

 

01. September 2021

Eine menschenrechtliche und humanitäre Katastrophe Statement zur Machtübernahme in Afghanistan

Auf Initiative des Dachverbands der Migrantinnenorganisationen (DaMigra) und gemeinsam mit vielen afghanischen und anderen Frauenrechtsorganisationen ruft die EAF Berlin zum Schutz afghanischer Frauen und Kinder auf.

20.08.2021

Vom Protest zum Podest Abschluss des digitalen Mentoring-Programms PolMotion

Das Mentoring-Programm richtete sich an Frauen aus der polnischen Community und soll ihrem politischen und gesellschaftlichem Engagement zu mehr Sichtbarkeit verhelfen.

12.08.2021

Fortschritt im Schneckentempo Die Ergebnisse des Geschlechter-Monitoring

Nach wie vor werden weniger Frauen und nicht-binäre Personen als Männer von den Parteien für die Bundestagswahl aufgestellt. Unsere Analysen und interaktiven Grafiken zeigen die Ergebnisse.

11.08.2021

Jetzt bewerben! Zweiter Durchgang des Mentoring-Programms Vielfalt startet im Herbst

Menschen mit Migrationsbiografie machen zwar 26 Prozent unserer Gesellschaft aus, sind aber in der Politik auf allen Ebenen stark unterrepräsentiert. Gerade Frauen mit Migrationsbiografie können zu einer vielfältigen Parteienlandschaft beitragen.

10.08.2021

Herzliche Einladung zum Sommerfest der EAF Ausstellungsbesuch und Get together im Garten des Kunsthaus Dahlem

Am 26. August 2021 ist es soweit: nach dem coronabedingten Ausfall des persönlichen Zusammenkommens, wird es in diesem Jahr wieder ein Sommerfest der EAF und ihres Fördervereins geben.

05.08.2021

Kommunalpolitisches Empowerment-Programm für Studentinnen Zweiter Durchgang startet im Herbst!

Im gemeinsamen Projekt mit der Europa-Universität Viadrina, der Universität Leipzig, der Universitätsallianz Ruhr und den Städten Bochum, Dortmund und Essen setzt sich das Helene Weber Kolleg für mehr junge Frauen in der Kommunalpolitik ein.