EAF-Monitoring der Bundestagswahl Ergebnisse aus Brandenburg

Die EAF Berlin hat im Rahmen des Helene Weber Kollegs die Kandidierenden in den Wahlkreisen und auf den Landeslisten der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien recherchiert. Die Daten geben Auskunft darüber, wie hoch der Frauenanteil auf den Landeslisten und unter den Direktkandidaturen bei den aktuell im Bundestag vertretenen Parteien ist. 

Heute geht es weiter mit den Zahlen zu den Landeslisten der Parteien.Dieses Mal präsentieren wir Daten aus dem Land der klaren Seen und Kiefern: Brandenburg!

 

 

  • Im Durchschnitt sind 43,7 Prozent der aufgestellten Kandidierenden auf den Landeslisten aller Parteien in Brandenburg weiblich. Damit sind 31 von insgesamt 71 Kandidierenden weiblich.
  • Eine paritätisch besetzte Liste haben in Brandenburg SPD, GRÜNE und LINKE. Dabei erreicht die SPD mit 52,6 Prozent (2017: 56 Prozent) den höchsten Wert, die LINKE liegt mit einem Wert von 50 Prozent gleichauf mit den GRÜNEN. Bei beiden war bereits 2017 jede*r zweite Kandidat*in eine Frau.
  • Mit 46 Prozent ist der Frauenanteil auf der CDU-Liste im Vergleich zu 2017 (30,8 Prozent) deutlich gestiegen.
  • Die FDP verbessert sich geringfügig: Bei der Bundestagswahl ist jeder dritte Platz ihrer Liste mit einer Frau besetzt.
  • Die AFD ist 2017 mit keiner Kandidatin angetreten und kommt jetzt auf einen Frauenanteil von 22 Prozent und bildet damit das Schlusslicht.

Weitere Informationen und aktuelle Zahlen finden Sie auf der Website des Helene-Weber-Kollegs.

 

 

26.07.2021

"Wir brauchen eine feministische Bundesregierung" Ricarda Lang im Gespräch mit der Berliner Erklärung

Heute fand das zweite Gespräch zur Berliner Erklärung mit der stellvertretenen Bundesvorsitzenden und Frauenpolitischen Sprecherin von Bündnis 90/ Die Grünen, Ricarda Lang, statt.

21.07.2021

Fortschritt im Schneckentempo EAF Berlin veröffentlicht Daten zu Nominierungen von Frauen zur Bundestagswahl 2021

Nach der Wahl zum 19. Bundestag 2017 war die Anzahl der weiblichen Abgeordneten auf den Stand von vor 20 Jahren gesunken. Neben der stark männlich dominierten AfD war der Rückgang auch den vergleichsweisen geringen Anteilen bei der FDP sowie bei...

20.07.2021

„Kein einziges Dax-Unternehmen hat seine Zentrale im Osten“ Interview mit Kathrin Mahler Walther

Nur 10,1 Prozent der bundesdeutschen Eliten kommen aus den neuen Bundesländern – obwohl ostdeutsche Menschen knapp 20 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands ausmachen. Aus welchen Gründen Führungspositionen in Deutschland nach wie vor primär von...

14.07.2021

„Es werden andere Erwartungen an Frauen in der Politik gestellt als an Männer“ Helga Lukoschat bei ZDFzoom

„Unter Männern: Was bremst Frauen in der Politik?“ heißt die Reportage des ZDF,  in der neben Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth auch die EAF-Vorstandsvorsitzende zu Wort kommt.

13.07.2021

Vom Hallenboden lernen Transformation gelingt nur gemeinsam

Wie kann flexible und partizipative Arbeitszeitgestaltung in der Fertigung gelingen? Zusammen mit Beschäftigten des Volkswagen Konzerns hat die EAF Berlin von 2018 bis 2021 mit öffentlicher Förderung praktische Lösungsansätze dazu entwickelt.

30.06.2021

Diversity-Hacks! 23 gute Praxisbeispiele für Diversity, Equity and Inclusion

Die EAF Berlin und der Bundesverband der Personalmanager (BPM) haben gemeinsam die Broschüre „Die besten Diversity Hacks. Konkrete Tipps für Vielfalt und Inklusion in der Personalpraxis“ veröffentlicht.