Fit für den Berufsein- und aufstieg Karriereseminar der EAF Berlin für Stipendiatinnen der Hans-Böckler-Stiftung

Wie kann ich Einsteigen? Aufsteigen? Und Mitgestalten? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Seminars der Hans-Böckler-Stiftung, das Stipendiatinnen in der Endphase des Studiums oder der Promotion gezielt auf den Berufsstart vorbereitet.

Die Seminar-Teilnehmerinnen mit Kathrin Mahler Walther (links) von der EAF Berlin
Die Seminar-Teilnehmerinnen mit Kathrin Mahler Walther (links) von der EAF Berlin und weiteren Alt-Stipendiatinnen der Hans-Böckler-Stiftung, Foto: Fatima Caliskan

Gemeinsam mit Kathrin Mahler Walther, Geschäftsführerin der EAF Berlin und selbst Alt-Stipendiatin der Stiftung, erarbeiteten die Teilnehmerinnen Strategien für den Berufseinstieg und lernten Erfolgsfaktoren für den beruflichen Aufstieg kennen.  

Das viertägige Seminar, das Anfang April in Berlin stattfand, richtete sich bewusst an Frauen. Ihr beruflicher Ein- und Aufstieg gestaltet sich anders. Obwohl heute die Hälfte der Hochschulabsolventinnen und -absolventen weiblich ist und Gleichberechtigung eigentlich selbstverständlich erscheint, gelingt nur wenigen Frauen der erfolgreiche Aufstieg bis nach ganz oben. Und noch immer liegt ihr Einkommen im Bundesdurchschnitt knapp ein Viertel unter dem der Männer. Im Seminar entwickelten die Stipendiatinnen Strategien, um diesen spezifischen Herausforderungen als Frau in der Arbeitswelt zu begegnen.

Gelegenheit zum Austausch und zum Netzwerken hatten die Teilnehmerinnen bei einer Gesprächsrunde mit erfolgreichen Altstipendiatinnen der Hans-Böckler-Stiftung: mit dabei waren ImMigra-Gründerin Fatima Caliskan, DigiSitter-Gründerin Dr. Katharina Schiederig, Prof. Dr. Heike Radvan von der Amadeu Antonio Stiftung und Anna Urzendowsky vom Humanistischen Verband Deutschlands - Landesverband Berlin-Brandenburg.

03. Mai 2022

JoinPolitics sucht politische Talente Bewerbungsschluss am 31. Mai 2022

JoinPolitics fördert politische Talente, die Lösungen für die großen Fragen unserer Zeit entwickeln und umsetzen. Ein Aufruf von EAF Expert Tannaz Falaknaz

29. April 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter Nr. 3

Der Krieg gegen die Ukraine ist in eine weitere Phase getreten. Die Nachrichten über Kriegsverbrechen, sexualisierte Gewalt und andere Gräueltaten bestürzen uns mehr denn je.

26. April 2022

Der Faktor Zeit ist entscheidend Die weitere Eskalation des Krieges und die Antwort Deutschlands

Nur eine militärisch starke Ukraine kann Russland an den Verhandlungstisch zwingen. Dafür braucht sie schnellstmöglich die entsprechenden Waffen, um sich verteidigen zu können. Deutschland hat hier eine besondere historische Verantwortung. Eine...

25. April 2022

Believe in us as we believe in ourselves Ein Brief aus Dnipro

Irina Gritsay ist eine unserer ukrainischen Partnerinnen im Projekt “Gemeinsam für Demokratie”. Aus Dnipro teilt sie mit uns ihre Erlebnisse, Gedanken und vor allem Gefühle nach zwei Monaten Krieg.

11. April 2022

Pressemitteilung der Berliner Erklärung Stand with Ukrainian Women

Wir fordern die Mitglieder der Bundesregierung auf, alles in ihrer Machtstehende zu unternehmen um die ukrainische Führung und die Bevölkerung in ihrem beispiellosen Einsatz für Souveränität, Freiheit und Demokratie effektiv zu unterstützen.

12.04.2022

Endlich wieder analog Netzwerktreffen der Helene Weber-Preisträgerinnen am ersten Aprilwochenende

Zum ersten Mal seit 2019 haben sich die Preisträgerinnen des Helene Netzwerkes wieder in Person getroffen. Die seit 2010 regelmäßig stattfindenden Termine dienen der Vernetzung und dem fachlichen und persönlichen Austausch.