Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten Veranstaltungsreihe zum Dritten Gleichstellungsbericht

Seit Juni 2021 liegt der Dritte Gleichstellungsbericht der Bundesregierung vor.

Um nicht in der Analyse des Status Quo zu verharren und zügig die nächsten Schritte zu gehen, werden die Handlungsempfehlungen aus dem Gleichstellungsbericht in den nächsten Monaten mit Digitalisierungsexpert*innen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutiert.

Eine Online-Veranstaltungsreihe mit fünf Roundtables, die die EAF Berlin in Kooperation mit dem Harriet Taylor Mill-Institut und der Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht  konzipiert hat und welche vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird, soll der praxisnahen Gestaltung der geschlechtergerechten Digitalisierung dienen.

Dazu stimmen jeweils passende Impulse die Teilnehmenden auf relevante Aspekte des jeweiligen Themenfelds ein, um dann im Anschluss in einer gemeinsamen Gesprächsrunde mit namentlich angekündigten Gästen und allen Teilnehmenden in die Diskussion zu konkreten Lösungsansätzen zu kommen.

Das sind die Termine der Online-Roundtables (jeweils 16 bis 18 Uhr) in der Übersicht:

  • 07.12.21: Plattformökonomie
  • 14.12.21: Digitalisierte Arbeitswelt
  • 12.01.21: Digitale Gewalt

Die Roundtables bauen nicht chronologisch aufeinander auf, sodass Interessierte und Teilnehmende für sich jeweils passende Themen und Termine aussuchen können.

Weitere Infos und Teilnahme

Registrieren Sie sich einmalig auf der Webseite www.digitalisierung-geschlechtergerecht.org/registrierung. Die Registrierung ermöglicht den Zugang zu allen Roundtables. Nach der Registrierung erhalten Sie zudem eine Erinnerungsmail an den jeweils bevorstehenden Roundtable.

Bei Fragen und Kontakt wenden Sie sich an

EAF-Senior Expert Hanna Völkle (voelkeeaf-berlinde) oder an Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok vom Harriet Taylor Mill-Institut (aysel.yollu-tokhwr-berlinde) oder an Sebastian Scheele von der Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht (gleichstellungsberichtiss-ffmde)

 

 

14. November 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 8

Eine weite und strapaziöse Anreise: Im Projekt "Gemeinsam für Demokratie - #StandwithUkrainianWomen" empfingen wir eine Delegation ukrainischer Kommunal- und Frauenpolitikerinnen aus der Ost- und Südukraine. Sie teilten Berichte aus dem Krieg,...

13. November 2022

„Die ukrainische Frage darf nicht von der deutschen Tagesordnung verschwinden“ Drei Stimmen

Lyudmila Prokopechko aus der Region Odessa, Yuliia Kostiunina aus der Region Donezk und Oksana Yelchiieva aus Mykolaiv waren als Teil der Delegation von "Gemeinsam für Demokratie" in Berlin und Dresden. Wir haben sie zu den Herausforderungen...

13. November 2022

„Die größte Herausforderung ist, Vertrauen zu gewinnen“ Im Gespräch mit Helene-Weber-Preisträgerinnen

Neugierde aufeinander, Mitteilsamkeit und praktische Vorschläge: Die beiden Helene-Weber-Preisträgerinnen und Kommunalpolitikerinnen Katja Glybowskaja und Miro Zahra kamen nach Berlin, um sich mit ihren ukrainischen Kolleginnen über Lokalpolitik...

8. November 2022

Kein Marshall-Plan ohne Frauen Berichte aus dem Kriegsalltag in der Ukraine

Von den Frauen in der Ukraine lernen: In der Verteidigung ihres Landes gegen die russischen Aggressoren spielen ukrainische Frauen an vielen Fronten eine aktive und oft herausragende Rolle. Bei einem Pressegespräch informierten drei von ihnen über...

7. November 2022

Arte-Dokureihe Naked EAF-Expert Lisa Hanstein über Algorithm Bias

Die Dokureihe erörtert, wie die Geschlechterbrille die Menschheit und Gesellschaften weltweit geprägt hat und beschäftigt sich mit Chancen und Gefahren dieser Entwicklung. EAF-Expert ­Lisa ­Hanstein erläutert darin, wie menschlicher Denkmuster und...

03. November 2022

“Die erste feministische Revolution ist möglich“ EAF-Expert Tannaz Falaknaz zur aktuellen Lage im Iran

Seit mehreren Wochen gehen die Menschen im Iran auf die Straße – angeführt von Frauen. Sie kämpfen schicht-, ethnien-, geschlechts- und generationsübergreifend für ein freies und gutes Leben. Und immer wieder um IHR Leben. Denn was sie fordern, ist...