Vom Protest zum Podest Auftakt des Mentoringprogramms PolMotion

„Vom Protest zum Podest!“ – mit diesem Motto startete das Mentoring-Programm „PolMotion“, das sich an Frauen der polnischen Community richtet. Beim Auftakt im Berliner Rathaus war die EAF Berlin dabei.

Andrea Krönke und Kathrin Mahler Walther mit den Veranstalterinnen. (Foto: Gabriella Falana)

„PolMotion“ will Frauen gezielt fördern und ermächtigen – sowohl in Politik, Kultur und Medien. Kathrin Mahler Walther und Andrea Krönke von der EAF Berlin haben die Auftaktveranstaltung mit über 35 Mentees und Mentorinnen aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Bremen und Bayern im Roten Rathaus in Berlin mitgestaltet.

Anna Czechowska, Projektleiterin von agitPolska, einer deutsch-polnischen Kulturinitiative, ist mehr als zufrieden mit dem Auftakt: „Die Auftaktveranstaltung war ein voller Erfolg – wir haben tolle Unterstützerinnen und Mitwirkende.“ Der Austausch und Wissenstransfer zwischen deutschen und polnischen Multiplikator*innen bildet das Kernstück von „PolMotion“. In verschiedenen Arbeitssessions konnten sich die angehenden Mentees und Mentorinnen mit verschiedenen Expert*innen aus Polen und Deutschland über Politik, Kultur, Medien und Wirtschaft austauschen und interaktiv erste Ergebnisse erarbeiten.

Die andauernde politische sowie kulturelle Unterrepräsentanz von Frauen und das Erstarken von nationalistischen, ultrakonservativen Kräften in der polnischen Politik, zeigen den Handlungsbedarf deutlich auf: Ein Mentoring-Programm für Frauen der polnischen Community ist wichtiger denn je. Im Interview mit dem Goethe-Institut fasst Anna Czechowska das Anliegen des Mentorings wie folgt zusammen: "Unsere Migrationsgeschichte ist unser Trumpf, nicht unser Problem, hier muss die Gesellschaft umdenken – und auch wir selbst".

Das komplette Interview mit Anna Czechowska lesen Sie hier.

Mehr Informationen zum Mentoring-Programm finden Sie hier.

22.03.2021

Was wirkt gegen Rassismus? EAF Berlin bietet Erfahrungsaustausch zur Antirassismusarbeit

Gemeinsam mit den EAF-Firmenpartnern wurden beim Firmenpartnerworkshop verschiedene Konzepte und Erfahrungen aus der Antirassismusarbeit in Organisationen diskutiert.

21.03.2021

Künstliche Intelligenz in Kommunen EAF Senior-Expert Hanna Völkle schreibt zu KI & Ethik

Das vom Co:Lab initiierte Projekt „KoKI – KI in Kommunen“ hat eine Publikation zu den Chancen der Digitalisierung für Kommunen veröffentlicht. Für die EAF Berlin war KI-Expertin Hanna Völkle mit dabei und hat als Co-Autorin am Kapitel zu Ethik...

15.03.2021

Genderspezifische Analyse Monitoring der Wahlen in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Am 14. März begann das Superwahljahr 2021 – in Hessen fanden Kommunalwahlen, in Rheinland-Pfalz sowie Baden-Württemberg Landtagswahlen statt. Im Rahmen des Helene Weber Kollegs haben wir einen genderfokussierten Blick auf die neu gewählten Parlamente...

13.03.2021

Interview mit Beata Klimek Oberbürgermeisterin in Ostrów Wielkopolski (Polen)

Die EAF Berlin leitet das EU-geförderte Projekt Mayoress. Es unterstützt und vernetzt Frauen in kommunalpolitischen Führungspositionen in Deutschland, Frankreich, Österreich und Polen. EAF-Expert Anna Stahl-Czechowska interviewte in diesem Rahmen die...

8. März 2021

Diskussionsveranstaltung "Digitalisierung ist weiblich!" im Bundespräsidialamt EAF Vorstandsvorsitzende Dr. Helga Lukoschat und Senior-Expert Hanna Völkle im digitalen Schloss Bellevue

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender haben am 8. März eingeladen, um über die Wechselwirkung von Digitalisierung und Gleichstellung in Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Kultur/Medien und Politik zu diskutieren.

25. Februar 2021

Wir trauern um Barbara Stolterfoht Ein Nachruf von Dr. Helga Lukoschat

Barbara Stolterfoht, langjähriges Kuratoriumsmitglied der EAF Berlin, ist am 20. Februar 2021 im Alter von 80 Jahren in Berlin verstorben. Sie hat die EAF Berlin von Beginn an begleitet und unterstützt. Wir verdanken ihr viel.