Armenische Kommunalpolitikerinnen zu Gast Studienreise in Berlin und Brandenburg

Kommunalpolitikerinnen aus Armenien tauschten sich im Rahmen einer Studienreise über Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede mit deutschen Amtskolleginnen aus. Koordiniert und begleitet wurde die Reise von der EAF Berlin in Kooperation mit der GIZ.

Trotz großer Unterschiede – insbesondere hinsichtlich der finanziellen Ausstattung von Kommunen in Deutschland und Armenien – war eine Gemeinsamkeit schnell gefunden: Frauen sind in der Kommunalpolitik in Armenien wie auch in Deutschland deutlich unterrepräsentiert.

Der Frauenanteil in den armenischen Kommunalparlamenten lag 2011 bei 8,6 Prozent.* In den deutschen Stadt- und Gemeinderäten liegt der Frauenanteil aktuell bei nicht einmal 25 Prozent.

Wie es Frauen an die Spitze eines Rathauses schaffen und wie es Ihnen dort ergeht waren Fragen, die die Armenierinnen u. a. beim Austausch mit deutschen Amtskolleginnen thematisierten. Außerdem informierten sie sich über die Verwaltungsstruktur im Potsdamer Rathaus und über die Tätigkeit der Gleichstellungsbeauftragten und Leiterin des Büros für Chancengleichheit und Vielfalt der Stadt Potsdam. In Berlin besuchten sie zuvor den Bundesrat sowie den Bundestag und sie sprachen mit Vertreterinnen des Deutschen Frauenrates und Terre des Femmes.

Organisiert wurde die Reise von der EAF Berlin in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Bereits seit 2012 arbeitet die EAF Berlin mit der GIZ im Südkaukasus zusammen. U.a. hat die EAF in Armenien Workshops zu Bürgerbeteiligung und Netzwerkarbeit für Bürgermeisterinnen durchgeführt und den Austausch mit Helene Weber Preisträgerinnen initiiert.

*Im Frühjahr 2016 fanden in Armenien Kommunalwahlen statt. Aktuellere Zahlen zum Anteil von Frauen in der Kommunalpolitik liegen jedoch noch nicht vor.

29.02.2016

Internationale Keynote von Brigid Schulte auf der Flexship-Fachkonferenz Die New York Times-Bestseller-Autorin stellt die zentralen Thesen ihres Buches vor

Brigid Schulte, Direktorin des Better Life Lab wird im Rahmen der Fachkonferenz „Flexibles Arbeiten in Führung“ am 17. März 2016 in Berlin die internationale Keynote „Overwhelmed: Work, Love, and Play When No One Has the Time“ halten.

09.02.2016

Flexible Arbeitsmodellen für Führungskräfte Fachkonferenz in Berlin

Die EAF Berlin lädt gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zur Fachkonferenz »Flexibles Arbeiten in Führung« am 17. März 2016 in die Berliner Kalkscheune ein. Die Veranstaltung bietet ein Forum für Diskussion.

04.02.2016

Umfrage: Mehr Frauen in Führungspositionen Regelungen besser kommunizieren

Bei der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst gibt es noch Defizite bei den Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der EAF Berlin und der ULA.

03.02.2016

Zwischenbilanz: Reverse-Mentoring Mentorinnen ziehen erstes Fazit

Die Mentorinnen des Reverse Mentoring-Programms „Mehr Politikerinnen ins Netz“ im Rahmen des Helene Weber Kollegs trafen sich in Berlin zu einer Zwischenbilanz. Seit drei Monaten begleiten die Social Media Expertinnen Kommunalpolitikerinnen.

26.01.2016

Nachruf: Gertraude Krell und Anke Martiny EAF Berlin trauert um Wegbegleiterinnen

Im Januar haben uns traurige Nachrichten erreicht: Mit Prof. Dr. Getraude Krell und mit unserem Kuratoriumsmitglied Anke Martiny sind zwei langjährige Wegbegleiterinnen der EAF Berlin verstorben. Sie haben unsere Arbeit stark geprägt.

19.01.2016

Online-Umfrage: Arbeiten 4.0 „Arbeiten 4.0 – Führen 4.0“ mit dem Führungskräfteverband ULA

Wie verändert die Digitalisierung das Arbeitsleben? Welche Rolle spielen Formen flexibler Arbeitsorganisationen in Unternehmen? Diese Fargen stehen im Fokus einer aktuellen Umfrage.