Armenische Kommunalpolitikerinnen zu Gast Studienreise in Berlin und Brandenburg

Kommunalpolitikerinnen aus Armenien tauschten sich im Rahmen einer Studienreise über Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede mit deutschen Amtskolleginnen aus. Koordiniert und begleitet wurde die Reise von der EAF Berlin in Kooperation mit der GIZ.

Trotz großer Unterschiede – insbesondere hinsichtlich der finanziellen Ausstattung von Kommunen in Deutschland und Armenien – war eine Gemeinsamkeit schnell gefunden: Frauen sind in der Kommunalpolitik in Armenien wie auch in Deutschland deutlich unterrepräsentiert.

Der Frauenanteil in den armenischen Kommunalparlamenten lag 2011 bei 8,6 Prozent.* In den deutschen Stadt- und Gemeinderäten liegt der Frauenanteil aktuell bei nicht einmal 25 Prozent.

Wie es Frauen an die Spitze eines Rathauses schaffen und wie es Ihnen dort ergeht waren Fragen, die die Armenierinnen u. a. beim Austausch mit deutschen Amtskolleginnen thematisierten. Außerdem informierten sie sich über die Verwaltungsstruktur im Potsdamer Rathaus und über die Tätigkeit der Gleichstellungsbeauftragten und Leiterin des Büros für Chancengleichheit und Vielfalt der Stadt Potsdam. In Berlin besuchten sie zuvor den Bundesrat sowie den Bundestag und sie sprachen mit Vertreterinnen des Deutschen Frauenrates und Terre des Femmes.

Organisiert wurde die Reise von der EAF Berlin in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Bereits seit 2012 arbeitet die EAF Berlin mit der GIZ im Südkaukasus zusammen. U.a. hat die EAF in Armenien Workshops zu Bürgerbeteiligung und Netzwerkarbeit für Bürgermeisterinnen durchgeführt und den Austausch mit Helene Weber Preisträgerinnen initiiert.

*Im Frühjahr 2016 fanden in Armenien Kommunalwahlen statt. Aktuellere Zahlen zum Anteil von Frauen in der Kommunalpolitik liegen jedoch noch nicht vor.

25. April 2022

Believe in us as we believe in ourselves Ein Brief aus Dnipro

Irina Gritsay ist eine unserer ukrainischen Partnerinnen im Projekt “Gemeinsam für Demokratie”. Aus Dnipro teilt sie mit uns ihre Erlebnisse, Gedanken und vor allem Gefühle nach zwei Monaten Krieg.

11. April 2022

Pressemitteilung der Berliner Erklärung Stand with Ukrainian Women

Wir fordern die Mitglieder der Bundesregierung auf, alles in ihrer Machtstehende zu unternehmen um die ukrainische Führung und die Bevölkerung in ihrem beispiellosen Einsatz für Souveränität, Freiheit und Demokratie effektiv zu unterstützen.

12.04.2022

Endlich wieder analog Netzwerktreffen der Helene Weber-Preisträgerinnen am ersten Aprilwochenende

Zum ersten Mal seit 2019 haben sich die Preisträgerinnen des Helene Netzwerkes wieder in Person getroffen. Die seit 2010 regelmäßig stattfindenden Termine dienen der Vernetzung und dem fachlichen und persönlichen Austausch.

11.04.2022

Jetzt bewerben! Überparteiliches Mentoring-Programm für mehr Frauen in der Kommunalpolitik

Das „Aktionsprogramm Kommune ­­ – Frauen in die Politik“ bietet mit seinem überparteilichem Mentoring-Programm politisch interessierten Einsteigerinnen und frisch gewählte Mandatsträgerinnen die Möglichkeit der Begleitung durch erfahrene...

11.04.2022

Publikation Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten Überarbeitete Auflage

Die Publikation „Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten“ der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit aus 2020 wurde aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine aktualisiert und kann kostenlos bestellt werden.

5. April 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter Nr. 2

Unser zweiter Sonder-Newsletter zur Ukraine erscheint in Tagen, in den die Nachrichten aus der Ukraine fürchterlich sind.