Abschlussseminar 2018/19: Open Doors Open Minds

Anfang April fand das letzte der drei Seminare im Programm Open Doors - Open Minds in Berlin statt. Hinter den Beteiligten liegt nicht nur ein spannendes Abschlussseminar, sondern auch ein intensives halbes gemeinsames Jahr.

Im Rahmen des Programmes haben die Teilnehmerinnen von Open Doors – Open Minds nicht nur durch ein vermitteltes Praktikum Einblicke in den deutschen Arbeitsmarkt und der Politik erhalten, sondern sich auch untereinander gut kennen gelernt. Unter dem Motto "Vernetzung" stand auch einer der vier Tage im Abschlussseminar. Nach einem gemeinsamen Gender-Training ging es ins Frauenzentrum Paula Panke, wo sich die Teilnehmerinnen mit Fardous Albahra, und unseren Gästen Sahrmila Hashimi, Haneen Abdallah und Hiba Obaid, beim Kaminabend über ihren Weg in Deutschland sprachen. Auch wenn sich die Biografien der Teilnehmerinnen zunächst ähneln mögen: jede von ihnen hat einen ganz eigenen Weg in Deutschland und ganz andere individuelle Ziele und Vorstellungen vom zukünftigen Leben.

An diesen Zielen arbeiteten sie auch in einem ganztägigen Workshop zum Thema Job-Vorbereitung, bevor sie am nächsten Tag mit Expert*innen aus der Arbeitswelt ins Gespräch kamen. Mit dabei waren Sephora, die BVG, Coca-Cola und die Charité Berlin. Im Anschluss sprachen siemit Expert*innen über Betriebsräte und Gewerkschaften, bevor es dann hieß: Abschied nehmen. Das gemeinsame Sommerfest mit den Alumnis dieses und letzten Jahres ist bereits in Planung. Auch wenn das Programm für dieses Jahr zu Ende ist, vieles steht erst noch bevor, und den Teilnehmerinnen viele Türen offen.

03.02.2016

Zwischenbilanz: Reverse-Mentoring Mentorinnen ziehen erstes Fazit

Die Mentorinnen des Reverse Mentoring-Programms „Mehr Politikerinnen ins Netz“ im Rahmen des Helene Weber Kollegs trafen sich in Berlin zu einer Zwischenbilanz. Seit drei Monaten begleiten die Social Media Expertinnen Kommunalpolitikerinnen.

26.01.2016

Nachruf: Gertraude Krell und Anke Martiny EAF Berlin trauert um Wegbegleiterinnen

Im Januar haben uns traurige Nachrichten erreicht: Mit Prof. Dr. Getraude Krell und mit unserem Kuratoriumsmitglied Anke Martiny sind zwei langjährige Wegbegleiterinnen der EAF Berlin verstorben. Sie haben unsere Arbeit stark geprägt.

19.01.2016

Online-Umfrage: Arbeiten 4.0 „Arbeiten 4.0 – Führen 4.0“ mit dem Führungskräfteverband ULA

Wie verändert die Digitalisierung das Arbeitsleben? Welche Rolle spielen Formen flexibler Arbeitsorganisationen in Unternehmen? Diese Fargen stehen im Fokus einer aktuellen Umfrage.

15.01.2016

Demokratie braucht Frauen Austausch mit der tunesischen Frauen- und Familienministerin Samira Merai

Für das Projekt „Demokratie braucht Frauen“, mit dem sich die EAF Berlin bereits seit 2012 in Tunesien engagiert, reisten Dr. Helga Lukoschat und Projektleiterin Cécile Bonnet vom 10. bis 13. Januar nach Tunis.

12.01.2016

Mentoring für Lektoren EAF Berlin begleitet Programm der Robert Bosch Stiftung

Für das Lektorenprogramms der Robert Bosch Stiftung bereitet die EAF Berlin Mentees und Mentor/innen auf ihre Aufgaben und Rollen im Mentoring-Programm vor. Die Kooperation jährt sich bereits zum neunten Mal.

11.01.2016

Erstzeichnerin von #ausnahmslos EAF Berlin unterstützt die Kampagne

Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus wendet sich die Kampagne #ausnahmslos, die von mehr als zwanzig Feministinnen aus Politik, Medien, Wissenschaft und Kunst nach den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht in Köln initiiert wurde.