20 Jahre weiblicher Führungskräftenachwuchs für die MINT-Berufe Die Femtec hat Geburtstag!

20 Jahre bereits schafft die Tochtergesellschaft der EAF Berlin ein starkes Netzwerk mit Partner*innen für Frauen in den MINT-Bereichen.  

Für Wirtschaft und Wissenschaft sind die weiblichen Talente unverzichtbar. Deshalb gründete die EAF Berlin im Jahr 2001 gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin die Femtec.GmbH. Sie ist die internationale Karriereplattform für Frauen in Ingenieur- und Naturwissenschaften.

 

 

Dieses Jahr wird die Femtect 20 Jahre und feiert dies mit einem digitalen Summer Event live aus der Bibliothek im Hotel Stadtbad Oderberger Straße. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens wird die EAF-Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Femtec, Helga Lukoschat, die Keynote halten.

Das Fest findet am Freitag, den 10. September ab 17 Uhr statt und wird live bei youtube übertragen. Unter diesem Link können Sie sich dazu schalten.

Hintergrundinformationen zur Femtec:

Die Femtec gewinnt weiblichen Nachwuchs für die MINT-Berufe, qualifiziert exzellente Talente bereits in der Schule und bietet zielstrebigen Studentinnen mit dem Career-Building Stipendium ausgezeichnete Karriereperspektiven. Ergänzt wird das Angebot durch Karriereberatung für Professionals und maßgeschneiderter Diversity-Programmentwicklung für Organisationen. Diese Frauen, namhafte Technologie-Unternehmen sowie führende wissenschaftliche Institutionen, technische Universitäten und Hochschulen bilden gemeinsam das erfolgreiche Femtec Netzwerk.

 

 

03.02.2016

Zwischenbilanz: Reverse-Mentoring Mentorinnen ziehen erstes Fazit

Die Mentorinnen des Reverse Mentoring-Programms „Mehr Politikerinnen ins Netz“ im Rahmen des Helene Weber Kollegs trafen sich in Berlin zu einer Zwischenbilanz. Seit drei Monaten begleiten die Social Media Expertinnen Kommunalpolitikerinnen.

26.01.2016

Nachruf: Gertraude Krell und Anke Martiny EAF Berlin trauert um Wegbegleiterinnen

Im Januar haben uns traurige Nachrichten erreicht: Mit Prof. Dr. Getraude Krell und mit unserem Kuratoriumsmitglied Anke Martiny sind zwei langjährige Wegbegleiterinnen der EAF Berlin verstorben. Sie haben unsere Arbeit stark geprägt.

19.01.2016

Online-Umfrage: Arbeiten 4.0 „Arbeiten 4.0 – Führen 4.0“ mit dem Führungskräfteverband ULA

Wie verändert die Digitalisierung das Arbeitsleben? Welche Rolle spielen Formen flexibler Arbeitsorganisationen in Unternehmen? Diese Fargen stehen im Fokus einer aktuellen Umfrage.

15.01.2016

Demokratie braucht Frauen Austausch mit der tunesischen Frauen- und Familienministerin Samira Merai

Für das Projekt „Demokratie braucht Frauen“, mit dem sich die EAF Berlin bereits seit 2012 in Tunesien engagiert, reisten Dr. Helga Lukoschat und Projektleiterin Cécile Bonnet vom 10. bis 13. Januar nach Tunis.

12.01.2016

Mentoring für Lektoren EAF Berlin begleitet Programm der Robert Bosch Stiftung

Für das Lektorenprogramms der Robert Bosch Stiftung bereitet die EAF Berlin Mentees und Mentor/innen auf ihre Aufgaben und Rollen im Mentoring-Programm vor. Die Kooperation jährt sich bereits zum neunten Mal.

11.01.2016

Erstzeichnerin von #ausnahmslos EAF Berlin unterstützt die Kampagne

Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus wendet sich die Kampagne #ausnahmslos, die von mehr als zwanzig Feministinnen aus Politik, Medien, Wissenschaft und Kunst nach den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht in Köln initiiert wurde.