Für mehr Vielfalt in der Arbeitswelt EAF Berlin unterstützt die Initiative „Netzwerk ImMigra“

Das „Netzwerk ImMigra“ setzt sich für mehr gesellschaftliche Vielfalt und gegen Diskriminierung von Frauen mit Migrationshintergrund ein. Die EAF Berlin unterstützt das Netzwerk und seine Anliegen.  

Kathrin Mahler Walther und die ImMigra-Gründerinnen Handan Cakir und Fatima Caliskan, Foto: EAF Berlin
Kathrin Mahler Walther und die ImMigra-Gründerinnen Handan Cakir und Fatima Caliskan, Foto: EAF Berlin

„In der Arbeitswelt, aber auch im persönlichen und gesellschaftlichen Umfeld sind Frauen mit Migrationsgeschichte und Women of Color immer wieder mit Barrieren konfrontiert. ImMigra setzt sich dafür ein, dass sie ihr großes Potenzial in unsere Gesellschaft einbringen. Dieses Engagement ist enorm wichtig für unser Land!“, sagt Kathrin Mahler Walther. Die Geschäftsführerin der EAF Berlin unterstützt das Netzwerk als Beiratsmitglied. Gegründet wurde es von Handan Cakir und Fatima Caliskan. Mit einem Team aus sieben ehrenamtlichen Helfer*innen, engagieren sie sich für mehr Akzeptanz von Frauen mit Migrationshintergrund in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen. 

„Als Gründungsmitglieder haben wir die Chance gehabt, Frauen zu begegnen, die gebildet, aufgeschlossen, erfolgreich und intellektuell sind; diese dienten als Vorbilder. Diese Frauen waren es, welche uns auf unserem Weg ermutigt und bestärkt haben“, sagen die ImMigra-Gründerinnen Handan Cakir und Fatima Caliskan. Die Idee für das Netzwerk war im Rahmen eines Seminars der Hans-Böckler-Stiftung entstanden, dass Kathrin Mahler Walther im vergangenen Jahr begleitet hat. Für die EAF Berlin und ImMigra sind Chancengleichheit und Empowerment zwei wichtige Schlüssel zu mehr Vielfalt. Und inzwischen sind beide Organisationen eng vernetzt. Beispielsweise unterstützt Handan Cakir die Arbeit der EAF Berlin als Mentorin im aktuellen Reverse Mentoring des Helene Weber Kollegs und Fatima Caliskan ist Mentee im Mentoring-Programm der Hans-Böckler-Stiftung, dass die EAF Berlin realisiert.

 

Mehr Informationen zum „Netzwerk ImMigra“ finden Sie hier: http://netzwerk-immigra.de/

11.09.2018

#unteilbar EAF Berlin unterzeichnet Aufruf für eine vielfältige und solidarische Gesellschaft

Ein Bündnis verschiedener zivilgesellschaftlicher Organisationen lädt unter dem Hashtag #unteilbar zu einer großen Demonstration am 13.10.2018 in Berlin ein, um ein Zeichen gegen die rechtspopulistischen Angriffe auf die Demokratie zu setzen. 

11.09.2018

LEAD - Strengthening Women in Decision Making in the Middle East EAF Berlin beim Kick Off in Jordanien

Am 5. und 6. September 2018 fand in Amman der Auftakt zum Programm "Strengthening Women in Decision Making in the Middle East" mit insgesamt 72 Mentees und Mentorinnen aus dem Libanon, Jordanien und Palästina statt. EAF-Geschäftsführerin Kathrin...

11.09.2018

Science-Careers in Tunesien Workshop für junge Naturwissenschaftlerinnen

Hervorragende Studentinnen aus dem MINT-Bereich und dem Management nehmen studienbegleitend an einem Carreerbuilding-Programm teil und erhalten so Zugang zu umfangreichen Netzwerken. Die EAF Berlin hat das Programm für die GIZ entwickelt. 

29.08.2018

100 Jahre Frauenwahlrecht Sonderausstellung und Kampagnen Kick-Off

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hat heute die Ausstellung "Damenwahl" zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht" im Historischen Museum Frankfurt eröffnet und zeitgleich den Startschuss für die Kampagne des Bundesministeriums für Familie,...

29.08.2018

1. Deutscher Mentoring-Tag 2018 Jetzt noch bis 10. September anmelden!

Die EAF Berlin ist Partnerin des 1. Deutschen Mentoring-Tages, der am 17. und 18. September 2018 in Frankfurt stattfinden wird und von der Deutschen Gesellschaft für Mentoring (DGM) organisiert wird. 

29.08.2018

Ab auf die Bühne Jetzt bewerben für den Theaterworkshop „Deine Stimme zählt!“

Kreativität und politisches Interesse können einander gegenseitig beflügeln. Diese Schnittstelle möchte sich der Theaterworkshop „Deine Stimme zählt!“ zu Nutze machen. Junge Frauen können sich noch bis zum 31. August 2018 bewerben.