Für mehr Vielfalt in der Arbeitswelt EAF Berlin unterstützt die Initiative „Netzwerk ImMigra“

Das „Netzwerk ImMigra“ setzt sich für mehr gesellschaftliche Vielfalt und gegen Diskriminierung von Frauen mit Migrationshintergrund ein. Die EAF Berlin unterstützt das Netzwerk und seine Anliegen.  

Kathrin Mahler Walther und die ImMigra-Gründerinnen Handan Cakir und Fatima Caliskan, Foto: EAF Berlin
Kathrin Mahler Walther und die ImMigra-Gründerinnen Handan Cakir und Fatima Caliskan, Foto: EAF Berlin

„In der Arbeitswelt, aber auch im persönlichen und gesellschaftlichen Umfeld sind Frauen mit Migrationsgeschichte und Women of Color immer wieder mit Barrieren konfrontiert. ImMigra setzt sich dafür ein, dass sie ihr großes Potenzial in unsere Gesellschaft einbringen. Dieses Engagement ist enorm wichtig für unser Land!“, sagt Kathrin Mahler Walther. Die Geschäftsführerin der EAF Berlin unterstützt das Netzwerk als Beiratsmitglied. Gegründet wurde es von Handan Cakir und Fatima Caliskan. Mit einem Team aus sieben ehrenamtlichen Helfer*innen, engagieren sie sich für mehr Akzeptanz von Frauen mit Migrationshintergrund in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen. 

„Als Gründungsmitglieder haben wir die Chance gehabt, Frauen zu begegnen, die gebildet, aufgeschlossen, erfolgreich und intellektuell sind; diese dienten als Vorbilder. Diese Frauen waren es, welche uns auf unserem Weg ermutigt und bestärkt haben“, sagen die ImMigra-Gründerinnen Handan Cakir und Fatima Caliskan. Die Idee für das Netzwerk war im Rahmen eines Seminars der Hans-Böckler-Stiftung entstanden, dass Kathrin Mahler Walther im vergangenen Jahr begleitet hat. Für die EAF Berlin und ImMigra sind Chancengleichheit und Empowerment zwei wichtige Schlüssel zu mehr Vielfalt. Und inzwischen sind beide Organisationen eng vernetzt. Beispielsweise unterstützt Handan Cakir die Arbeit der EAF Berlin als Mentorin im aktuellen Reverse Mentoring des Helene Weber Kollegs und Fatima Caliskan ist Mentee im Mentoring-Programm der Hans-Böckler-Stiftung, dass die EAF Berlin realisiert.

 

Mehr Informationen zum „Netzwerk ImMigra“ finden Sie hier: http://netzwerk-immigra.de/

26.03.2020

Homeoffice und Kinderbetreuung in der Coronakrise Artikel von Kathrin Mahler Walther im Tagesspiegel

Viele Menschen „dürfen“ jetzt im Homeoffice arbeiten. Doch für Eltern kann das zur Tortur werden. Unsere EAF-Studien zeigen, dass Homeoffice UND Betreuung nicht machbar ist. Arbeitgeber müssen jetzt solidarisch handeln und Eltern entlasten, fordert...

25.03.2020

Auftaktveranstaltung „Mentorinnen-Programm für Migrantinnen" 2020 Online-Schulung der Mentees

In Zeiten von Corona arbeiten wir daran, Trainingsangebote auch online anzubieten: Die EAF-Experts Mahar Albaher Ali und Anna Stahl-Czechowska haben die Mentees des Programms per Webinar geschult.

19.03.2020

„Flexibilität und Vielfalt fördern“ Zwischenergebnisse zum Pilotprojekt

Zwischenergebnisse des 2018 gestarteten Projekts, das die EAF Berlin in Kooperation mit Volkswagen durchführt, zeigen: Mehr Flexibilität ist auch in der Fertigung, im Schichtbetrieb möglich. Hierfür braucht es jedoch einen gemeinsam getragenen...

10.03.2020

Artikel von EAF Expert Hanna Völkle im Equal Pay Day Journal 2020 erschienen

In ihrem Artikel beschreibt Völkle, wie unbewusste Denkmuster unsere Zusammenarbeit beeinflussen. 

10.03.2020

Weltfrauentag 2020: Es gibt noch viel zu tun!

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März war das Team der EAF Berlin auf vielen Veranstaltungen vertreten.

05.03.2020

EAF Berlin startet innovatives PeerMentoring-Programm für die Hans-Böckler-Stiftung

Ende Februar fand in Berlin der Auftakt des neuen PeerMentoring-Programms „Einsteigen.Aufsteigen.Mitgestalten.“ statt.