Erster KommunalCampus Helene Weber Kolleg möchte Frauen für Kommunalpolitik begeistern

Kommunalpolitikerinnen aus ganz Deutschland haben sich am 28. Mai im Bundesfrauenministerium in Berlin zum "KommunalCampus" getroffen. Bürgermeisterinnen, Landrätinnen und auch Preisträgerinnen waren angereist, um sich fachlich auszutauschen.

„Der KommunalCampus zeigt, dass es sie gibt: Frauen, die engagiert Kommunalpolitik machen, sich über Parteigrenzen hinweg austauschen und gegenseitig stärken und mit Mentoring andere Frauen für Politik gewinnen. In Gemeinderäten sind sie oft nur vereinzelt zu finden. Gerade für diese Frauen brauchen wir auch in Zukunft Netzwerkangebote, die sie als Kommunalpolitikerinnen im Blick haben und ihnen mehr als nur fachlichen Austausch bieten", sagte Manuela Möller, Leiterin des Geschäftsfeldes Politik und Internationales bei der EAF Berlin.

Dem folgend erwartete die Teilnehmerinnen ein abwechslungsreiches Tagesprogramm: Was Charisma mit Politik und Macht zu tun hat, darüber sprach die Journalistin und Buchautorin Dr. Julia Encke in ihrem Eröffnungsvortrag. In Workshops zu den Themen Politikvermittlung, Macht, Stereotype oder Social Media konnten die Teilnehmerinnen voneinander lernen und sich untereinander vernetzen. Moderiert und fachlich begleitet wurde die Veranstaltung von der EAF Berlin.

Viele der Teilnehmerinnen engagieren sich neben Beruf und Familie bereits in der Politik und als Mentorin für politische Neueinsteigerinnen. Einige von Ihnen nahmen gemeinsam mit ihren Mentees am Abschlussseminar der Mentoringbörse des Helene Weber Kollegs teil, das sich am 29. Mai am KommunalCampus anschloss. Auch die Mentees und Mentorinnen des ersten Reverse Mentorings, bei dem Kommunalpolitikerinnen von Social Media Expertinnen lernen, hatten beim Abschlussseminar Zeit zum reflektieren etwa darüber, welche nächsten Schritte sie  gehen wollen oder welche Kompetenzen sie durch das Mentoring ausbauen konnten.

Weitere Informationen:

Das Helene Weber Kolleg ist die erste bundeweite, parteiübergreifende Plattform für mehr Frauen in der (Kommunal)-Politik. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Projektträgerin ist die EAF Berlin.

www.frauen-macht-politik.de

31. Mai 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 4

Im dritten Monat des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine ist die EAF nach wie vor mit ihren Projektpartnerinnen vor Ort in regelmäßigem, virtuellen Austausch. Deren Mut und ihre Ausdauer sind bewundernswert.

31. Mai 2022

Der Bedarf bleibt hoch Aktuelles zur Ukraine-Spendenkampagne der EAF

Bisher gingen etwas über 10.000 Euro auf unseren Aufruf hin ein. Wir danken – auch im Namen der Projektpartnerinnen – allen Spender*innen herzlich.

26. Mai 2022

"Was sollte ich auch sonst tun?" Die Charkiverin Daria Dmytrenko unterstützt ukrainische Geflüchtete in ihrem neuen Wohnort Plön.

Daria Dmytrenko und ihre Familie haben sich im März auf den Weg nach Plön gemacht. Inzwischen sind sie auch innerlich in Deutschland angekommen, fühlen sich in der dörflichen Gemeinschaft aufgenommen und engagieren sich in der Ukraine-Hilfe.

25. Mai 2022

Eine verwaiste Stadt Ein Bericht zur Lage in Kramatorsk

Liliya Kislitsyna aus Kramatorsk leistet seit ihrer Flucht mit ihrer Frauenorganisation Smarta humanitäre Hilfe für die östlichen Regionen. Sie schildert uns die Lage in ihrer Heimatstadt und berichtet über den Verbleib der Spenden.

23. Mai 2022

Mütter des Grundgesetzes Print On Demand-Ausstellung zum Tag des Grundgesetzes

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verkündet. Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel sind die vier Mütter des Grundgesetzes. Ihrem Einsatz ist es maßgeblich zu verdanken, dass die...

20. Mai 2022

"Gerade die Frauen in der Ukraine sind sehr engagiert" Helga Lukoschat im Podcast "Anstiften"

Helga Lukoschat spricht im Podcast der Berliner Stiftungswoche über das EAF-Projekt "Gemeinsam für Demokratie".