„Kein einziges Dax-Unternehmen hat seine Zentrale im Osten“ Interview mit Kathrin Mahler Walther

Nur 10,1 Prozent der bundesdeutschen Eliten kommen aus den neuen Bundesländern – obwohl ostdeutsche Menschen knapp 20 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands ausmachen. Aus welchen Gründen Führungspositionen in Deutschland nach wie vor primär von Westdeutschen besetzt sind, erläutert Kathrin Mahler Walther im Gespräch mit dem Magazin „Personalwirtschaft“.

„Die Ursachen hierfür sind vielfältig und reichen von stereotypen Vorstellungen über die ostdeutsche Bevölkerung bis zu strukturellen Benachteiligungen“, erklärt die EAF-Geschäftsführerin. So ist, seit Auflösung der Kombinate und der Privatisierung der Volkseigenen Betriebe Anfang der 1990er-Jahre, die ostdeutsche Wirtschaft von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt. Alle im Deutschen Aktienindex gelisteten Unternehmen haben ihren Sitz in den alten Bundesländern.

Weiterhin stellt Kathrin Mahler Walther heraus, dass unbewusste Denkmuster, sogenannte Unconscious Bias , dazu führen können, dass Ostdeutsche als weniger leistungsfähig oder kompetent eingeordnet werden.

Alle im Unternehmen und ganz besonders Personalverantwortliche und Führungskräfte, sollten für die Wirkmächtigkeit dieser unbewussten Denkmuster, sensibilisiert und alle Prozesse auf Diskriminierung hin überprüft werden. Das gilt auch für die immer häufiger genutzten Anwendungen Künstlicher Intelligenz. Denn auch diese sind nicht automatisch neutral, sondern setzen unter Umständen bisherige Auswahlmuster fort. Unternehmen müssen alles daransetzen, Unternehmenskulturen zu fördern, in denen Menschen sie selbst sein können, sich mit all ihren Potenzialen einbringen können.

Mehr über die strukturellen Gründe für die fehlende Repräsentation Ostdeutscher erfahren Sie hier. Das Magazin Personalwirtschaft finden Sie im gut sortiertem Zeitschriftenhandel oder können es hier online bestellen.


13.10.2021

Zukunftsforum Neue Wege für Verbraucher*innen

EAF-Expert Hanna Voelke als Expertin für Digitalisierung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

04.10.2021

Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik Partner-Regionen gesucht

Die Kommunalpolitik ist die Basis der Demokratie; doch immer noch entscheiden viel zu wenige Frauen über die Geschicke ihrer Gemeinde, ihrer Stadt oder ihres Landkreises. Das "Aktionsprogramm Kommune - Frauen in die Politik" soll das in den nächsten...

30.09.2021

(GESCHLECHTER-)GERECHTE IT?! Lisa Hanstein über eine inklusivere Entwicklung von IT-Produkten

Die Expertin für IT und Diskriminierung hat im Rahmen eines Hearings der Landeshauptstadt München Anknüpfungspunkte für die geschlechtergerechte Entwicklung und den Einsatz von digitalen Angeboten vorgestellt.

30.09.2021

Monitoring der Frauenanteile im Bundestag Langsame Fortschritte

Der Frauenanteil im Bundestag erreicht nach der Wahl vom 26. September 2021 34,7 Prozent und ist damit weit von einer paritätischen Verteilung der Geschlechter entfernt.

21.09.2021

„Dir werden wir es zeigen!“ Helga Lukoschat über Sexismus im Wahlkampf

Die EAF-Vorstandsvorsitzende spricht im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) über selbstbewusste Weiblichkeit, männliche Prototypen in der Politik und stereotype mediale Berichterstattung.

20.09.2021

Jetzt bewerben Verstärke die Femtec!

Im Rahmen des englischsprachigen Career-Building Stipendiums für MINT-Studentinnen von Femtec, wird ein*e Programme-Manager Career-Building (m/w/d) gesucht.