„Es werden andere Erwartungen an Frauen in der Politik gestellt als an Männer“ Helga Lukoschat bei ZDFzoom

„Unter Männern: Was bremst Frauen in der Politik?“ heißt die Reportage des ZDF,  in der neben Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth auch die EAF-Vorstandsvorsitzende zu Wort kommt.

Ein Blick auf den Frauenanteil in der Politik zeigt: Frauen sind in allen Bereichen unterrepräsentiert. Es gibt derzeit vierzehn Ministerpräsidenten und gerade mal zwei Ministerpräsidentinnen. Nur neun Prozent Bürgermeisterinnen. Im Bundestag ist der Frauenanteil von der vergangenen Legislaturperiode zur aktuellen sogar gesunken, von 36,5 auf 31,4 Prozent.

Im Gespräch mit Politikerinnen und Expertinnen geht die ZDF-Reportage der Frage nach, wie es zu diesen Zahlen kommt und auf welche Weise sich die männlich geprägten Strukturen in der Politik reproduzieren. Unter anderem seien die sexistischen Anfeindungen, die Politikerinnen zunehmend in den sozialen Netzwerken treffen, ein Grund dafür, dass Frauen sich zurückzögen, so  Helga Lukoschat. Aber auch die Parteikulturen müssten sich ändern.

Die vollständige Sendung können Sie heute um 22 Uhr 45 im ZDF sehen oder dauerhaft in der ZDF Mediathek.

Die EAF Berlin und das Helene Weber Kolleg erheben im Vorfeld der Bundestagswahl am 26. September 2021 Daten zur Höhe des Frauenanteils auf den Landeslisten und unter den Direktkandidaturen bei den aktuell im Bundestag vertretenen Parteien. Genaue Analysen und Statistiken darüber, wie viele Frauen, Männer und nicht binäre Personen von den Parteien aufgestellt werden, finden Sie hier.

03. Mai 2022

JoinPolitics sucht politische Talente Bewerbungsschluss am 31. Mai 2022

JoinPolitics fördert politische Talente, die Lösungen für die großen Fragen unserer Zeit entwickeln und umsetzen. Ein Aufruf von EAF Expert Tannaz Falaknaz

29. April 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter Nr. 3

Der Krieg gegen die Ukraine ist in eine weitere Phase getreten. Die Nachrichten über Kriegsverbrechen, sexualisierte Gewalt und andere Gräueltaten bestürzen uns mehr denn je.

26. April 2022

Der Faktor Zeit ist entscheidend Die weitere Eskalation des Krieges und die Antwort Deutschlands

Nur eine militärisch starke Ukraine kann Russland an den Verhandlungstisch zwingen. Dafür braucht sie schnellstmöglich die entsprechenden Waffen, um sich verteidigen zu können. Deutschland hat hier eine besondere historische Verantwortung. Eine...

25. April 2022

Believe in us as we believe in ourselves Ein Brief aus Dnipro

Irina Gritsay ist eine unserer ukrainischen Partnerinnen im Projekt “Gemeinsam für Demokratie”. Aus Dnipro teilt sie mit uns ihre Erlebnisse, Gedanken und vor allem Gefühle nach zwei Monaten Krieg.

11. April 2022

Pressemitteilung der Berliner Erklärung Stand with Ukrainian Women

Wir fordern die Mitglieder der Bundesregierung auf, alles in ihrer Machtstehende zu unternehmen um die ukrainische Führung und die Bevölkerung in ihrem beispiellosen Einsatz für Souveränität, Freiheit und Demokratie effektiv zu unterstützen.

12.04.2022

Endlich wieder analog Netzwerktreffen der Helene Weber-Preisträgerinnen am ersten Aprilwochenende

Zum ersten Mal seit 2019 haben sich die Preisträgerinnen des Helene Netzwerkes wieder in Person getroffen. Die seit 2010 regelmäßig stattfindenden Termine dienen der Vernetzung und dem fachlichen und persönlichen Austausch.