Berliner Erklärung 2017 Gemeinsame Forderungen von 17 Frauenverbänden an die Parteien zur Bundestagswahl 2017

Mit einem Katalog von Forderungen wenden sich mehr als 12,5 Millionen Frauen aus 17 Frauenverbänden in der Berliner Erklärung 2017 an die Parteien zur Bundestagswahl. Die EAF Berlin ist Teil des Bündnisses.

 

Einige der Initiatorinnen der Berliner Erklärung 2017 auf den Weg zu den Gesprächen mit den Spitzenpolitiker*innen
Einige der Initiatorinnen der Berliner Erklärung 2017 auf den Weg zu den Gesprächen mit den Spitzenpolitiker*innen

Die Unterzeichnerinnen fordern, dass Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in der kommenden Legislaturperiode weitere Schritte in Richtung Gleichstellung unternehmen. Es müssen schnell neue Meilensteine mit klaren Vorgaben definiert und erreicht werden, heißt es in der Erklärung der Verbände. Denn nach 100 Jahren Frauenwahlrecht, 70 Jahren Grundgesetz und 25 Jahren aktivem Gleichstellungsauftrag als Ergänzung des Artikels 3, Abs. 2 Grundgesetz haben Frauen in Deutschland lange genug gewartet und Kompromisse gemacht.

Im Einzelnen fordern die Verbände - darunter die EAF Berlin - eine paritätische Teilhabe nicht nur in den Aufsichtsräten und in den Führungsebenen der Privatwirtschaft, sondern auch in der Politik sowie in den Aufsichts-, Beratungs- und Vergabegremien bei Medien, Kultur, Medizin und Wissenschaft. Um gleiche Bezahlung im Job zu erreichen, ist das neue Gesetz für Entgelttransparenz ein erster Schritt, um geschlechterspezifische Unterschiede bei den Einkommen zu stoppen. Weitere gesetzliche Regelungen und zielführende Maßnahmen wie transparente, umfassende Prüfverfahren zur geschlechterdifferenzierten Entgeltanalyse in allen Betrieben mit Betriebsratspflicht und Abschaffung des Ehegattensplittings in seiner jetzigen Form sind aber notwendig. Außerdem braucht Gleichstellungspolitik Verbindlichkeit, Transparenz und die Kontrolle des Erreichten. Nur dann kann sie gemäß § 2 der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien als „durchgängiges Leitprinzip“ erfolgreich sein. 

Forderungskatalog stößt auf überwiegend positives Echo in der Politik

Der Forderungskatalog wurde von den Spitzenvertreterinnen des Bündnisses Berliner Erklärung 2017 am 31. Mai und am 1. Juni 2017 Repräsentant*innen der zur Bundestagswahl antretenden demokratischen Parteien übergeben: Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Martin Schulz (SPD), Katrin Göring-Eckardt (Bündnis90/Die Grünen), Dr. Dietmar Bartsch (Die Linke), Katja Suding (FDP) und Joachim Herrmann (CSU).

Unter den angefragten sieben Parteien hatte einzig die AfD keinen Gesprächspartner benannt; sie kündigte inzwischen an, schriftlich zu den übermittelten Forderungen Stellung nehmen zu wollen.

Insgesamt hochzufrieden mit den Ergebnissen ihrer politischen Gespräche mit Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl, setzt das Bündnis nun auf die konkrete Umsetzung in den Wahlprogrammen.

Die Forderungen im Detail finden Sie hier:
www.berlinererklaerung.de

Initiatorinnen der Berliner Erklärung 2017 im Gespräch mit Spitzenpolitiker*innen
(Fotos: Ralf Rühmeier)

20.12.2019

Gemeinsam können wir viel bewegen Auf in ein neues Jahrzehnt voll spannender Herausforderungen

Die EAF Berlin wünscht allen Partner*innen und Unterstützer*innen eine erholsame Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

20.12.2019

Künstliche Intelligenz in Kommunen Think Tank mit EAF Director Tina Weber

Eine Initiative des Innovators Club des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

10.12.2019

Länderforum Parität Ziel ist die paritätische Besetzung aller Politikebenen

Am 09.12.2019 trafen sich Abgeordnete der Landtage und des Bundestags sowie Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Organisationen auf Einladung von EAF Berlin und Deutschem Frauenrat, um zu beratschlagen, wie das Thema Paritätsgesetze...

03.12.2019

„Flexibilität und Vielfalt fördern“ Praxisnaher Austausch zu Zwischenergebnissen des Pilotprojekts

Im Rahmen des Projekts „Flexibilität und Vielfalt fördern“, das die EAF Berlin in Kooperation mit Volkswagen durchführt, fand eine Good Practice Werkstatt im Volkswagen Werk Kassel statt.

30.11.2019

Fachtagung Open Doors – Open Minds Impulse. Begegnungen. Teilhabe!

Am 7. November 2019 wurde zum Thema “Frauen mit Fluchthintergrund  Impulse. Begegnung. Teilhabe!” das Programm und die Ergebnisse aus zwei Jahren vorgestellt. 

21.11.2019

Berliner Erklärung zieht Bilanz Große Koalition liegt bei Gleichstellungspolitik noch weit zurück

Anlässlich der Halbzeitbilanz der Bundesregierung 2019 fordern die 17 Frauenverbände der Berliner Erklärung Bundesregierung und Opposition zu engagierten Schritten für die Gleichberechtigung auf. Unter dem Motto „Da geht noch was!“ sprechen...