Zukunftsforum Neue Wege für Verbraucher*innen

EAF-Senior Expert Hanna Völkle als Expertin für Digitalisierung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

Das Zukunftsforum ist ein Projekt von Superrr Lab und Motif Institute, gefördert vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV). Ziel ist es gerechte digitale Räumen der Zukunft zu diskutieren. Wie können digitale, öffentliche Räume in der Zukunft aussehen? Wie müssen sie beschaffen sein, um Teilhabe und Verbraucher*innenschutz zu fördern? Und wie kann sichergestellt werden, dass in diese Debatten auch zivilgesellschaftliche Akteur*innen und ihre Expertise einbezogen werden? 

Dies haben die Veranstalter*innen des Zukunftsforums in einem Workshop mit Teilnehmenden aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft erarbeitet und diskutiert. EAF-Digitalexpertin Hanna Völkle war eingeladen und freute sich über die Möglichkeit, mitgestalten zu können: „Digitale zukunftsfähige Räume gestalten wir am besten gemeinsam. Es muss darum gehen, inklusive und chancengerechte Möglichkeiten zum Mitmachen zu kreieren.“ In interdisziplinären Themenwerkstätten wurde an ausgewählten Fragestellungen zur gerechten Gestaltung digitaler Räume gearbeitet und dabei Fragen nach Teilhabe, Consent, Zugang und Öffentlichkeit in den Fokus gerückt. Ziel des Workshops war es, mit Hilfe von kreativen Methoden aus der Zukunftsforschung, digitale Räume der Zukunft zu entwickeln. In einem weiteren Schritt werden aus diesen Szenarien umsetzbare Zukunftskonzepte für Verbraucher*innen abgeleitet und veröffentlicht.

02.03.2016

Barcamp Frauen: „Wie attraktiv ist Kommunalpolitik für Frauen?“ Session der EAF Berlin

„Gemeinsam. Zusammen. Leben.“ lautet das Motto des diesjährigen Barcamps Frauen der Friedrich-Ebert-Stiftung und weitere Partner*innen. Wie sich Frauen erfolgreich im Kiez einbringen können, erklären Dr. Katharina Schiederig und Anna Jäger.

29.02.2016

Internationale Keynote von Brigid Schulte auf der Flexship-Fachkonferenz Die New York Times-Bestseller-Autorin stellt die zentralen Thesen ihres Buches vor

Brigid Schulte, Direktorin des Better Life Lab wird im Rahmen der Fachkonferenz „Flexibles Arbeiten in Führung“ am 17. März 2016 in Berlin die internationale Keynote „Overwhelmed: Work, Love, and Play When No One Has the Time“ halten.

09.02.2016

Flexible Arbeitsmodellen für Führungskräfte Fachkonferenz in Berlin

Die EAF Berlin lädt gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zur Fachkonferenz »Flexibles Arbeiten in Führung« am 17. März 2016 in die Berliner Kalkscheune ein. Die Veranstaltung bietet ein Forum für Diskussion.

04.02.2016

Umfrage: Mehr Frauen in Führungspositionen Regelungen besser kommunizieren

Bei der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst gibt es noch Defizite bei den Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der EAF Berlin und der ULA.

03.02.2016

Zwischenbilanz: Reverse-Mentoring Mentorinnen ziehen erstes Fazit

Die Mentorinnen des Reverse Mentoring-Programms „Mehr Politikerinnen ins Netz“ im Rahmen des Helene Weber Kollegs trafen sich in Berlin zu einer Zwischenbilanz. Seit drei Monaten begleiten die Social Media Expertinnen Kommunalpolitikerinnen.

26.01.2016

Nachruf: Gertraude Krell und Anke Martiny EAF Berlin trauert um Wegbegleiterinnen

Im Januar haben uns traurige Nachrichten erreicht: Mit Prof. Dr. Getraude Krell und mit unserem Kuratoriumsmitglied Anke Martiny sind zwei langjährige Wegbegleiterinnen der EAF Berlin verstorben. Sie haben unsere Arbeit stark geprägt.