Gender Equality Index 2017 Viel Luft nach oben in Sachen Gleichstellung

Mitte Oktober veröffentlichte das Europäische Institut für Gleichstellung in Europa (EIGE) die neuesten Zahlen zur Gleichstellung von Frauen und Männern in den 28 EU-Mitgliedsstaaten. Spitzenreiter ist Schweden. Weiterhin gilt: Es ist noch viel Luft nach oben in Sachen Gleichstellung.

EU-28: Gleichberechtigung im Schneckentempo.

Der Index analysiert Gleichstellung in sechs verschiedenen Themenfeldern: Arbeit, Geld, Wissen, Zeit, Macht und Gesundheit. Die meisten Verbesserungen sind im Bereich Machteinfluss zu verzeichnen; wohingegen die Verteilung von Zeit im Vergleich zur Vorgängerstudie ungleicher geworden ist. Dr. Uta Kletzing von der EAF Berlin sagt bezogen auf das Themenfeld Macht in der Politik: „Gleichberechtigung ist hier nur mit verbindlichen gesetzlichen Regelungen durchsetzbar. In den Ländern, die eine gesetzliche Regelung für mehr Frauen in den Parlamenten haben, hat der Frauenanteil seit 2005 auch am stärksten zugenommen“.

Deutschland hat im Bereich der politischen Beteiligung im Vergleich zu 2012 vier Plätze im europäischen Ranking gutmachen können. Aktuell steht es an fünfter Stelle hinter Schweden, Finnland, Frankreich und Spanien. Allerdings bezieht sich die Auswertung auf das Jahr 2015 und mit Blick auf den aktuellen Bundestag und den gesunkenen Frauenanteil von knapp 31 Prozent wird deutlich, dass Gleichstellung nicht linear verläuft und Rückschritte jederzeit möglich sind.

In einem interaktiven Angebot des EIGE können verschiedene Länder, auf verschiedenen Eben und über die Zeit hinweg miteinander verglichen werden. Neben den nackten Zahlen gibt es zudem auch eine Studie, die den Gleichstellungsindex einbettet und interpretiert.

Zum Dossier Gender Equality Index 2017

16. August 2022

"Netzwerke sind die Struktur der Zukunft“ Helene-Weber-Preisträgerin Katja Glybowskaja im Gespräch mit ukrainischen Projektpartnerinnen

Für unsere ukrainischen Partnerinnen war das Treffen am 29. Juli mit Helene-Weber-Preisträgerin Katja Glybowskaja einer der Höhepunkte ihrer Reise.

16. August 2022

"Die Abwesenheit von Frauen in der Politik ist eine Schande" Ein Gespräch mit Natalya Deliyeva

Die Kulturschaffende und ehemalige Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Odessa ist Vorsitzende der ukrainischen Frauenorganisation Diya.

6. August 2022

Fenster zur Welt Die Ukraine zu Besuch im Künstler*innenhaus Schloss Plüschow

Was hat ein Schloss mitten in Nordwestmecklenburg mit #StandwithUkrainianWomen zu tun? Augenscheinlich ziemlich viel.

27. Juli 2022

"Lugano hat mir Hoffnung gemacht" Gespräch mit Liliya Kislitsyna

Unsere Projektpartnerin hat an der internationalen Ukraine-Wiederaufbau-Konferenz teilgenommen, die vom 4. bis 5. Juli im schweizerischen Lugano stattfand.

22.07.2022

"Dieses Anliegen eint uns alle: Mehr Frauen in die Kommunalpolitik und Parlamente zu bekommen." Neue Sprecherinnen des Helene Weber-Netzwerks im Interview

Das Helene Weber-Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Kommunalpolitikerinnen, die mit dem Helene Weber-Preis ausgezeichnet wurden. Sprecherinnen sind Katja Glybowskaja, Annkathrin Wulff und Notburga Kunert.

19.07.2022

Ausschreibung "Mentor*in des Jahres 2022" Deutsche Gesellschaft für Mentoring nimmt Vorschläge entgegen

Zum fünften Mal würdigt die Deutsche Gesellschaft für Mentoring (DGM) besonders engagierte Mentor*innen mit dem Preis „Mentor*in des Jahres“. Vorschläge können jetzt eingereicht werden.