Gender Equality Index 2017 Viel Luft nach oben in Sachen Gleichstellung

Mitte Oktober veröffentlichte das Europäische Institut für Gleichstellung in Europa (EIGE) die neuesten Zahlen zur Gleichstellung von Frauen und Männern in den 28 EU-Mitgliedsstaaten. Spitzenreiter ist Schweden. Weiterhin gilt: Es ist noch viel Luft nach oben in Sachen Gleichstellung.

EU-28: Gleichberechtigung im Schneckentempo.

Der Index analysiert Gleichstellung in sechs verschiedenen Themenfeldern: Arbeit, Geld, Wissen, Zeit, Macht und Gesundheit. Die meisten Verbesserungen sind im Bereich Machteinfluss zu verzeichnen; wohingegen die Verteilung von Zeit im Vergleich zur Vorgängerstudie ungleicher geworden ist. Dr. Uta Kletzing von der EAF Berlin sagt bezogen auf das Themenfeld Macht in der Politik: „Gleichberechtigung ist hier nur mit verbindlichen gesetzlichen Regelungen durchsetzbar. In den Ländern, die eine gesetzliche Regelung für mehr Frauen in den Parlamenten haben, hat der Frauenanteil seit 2005 auch am stärksten zugenommen“.

Deutschland hat im Bereich der politischen Beteiligung im Vergleich zu 2012 vier Plätze im europäischen Ranking gutmachen können. Aktuell steht es an fünfter Stelle hinter Schweden, Finnland, Frankreich und Spanien. Allerdings bezieht sich die Auswertung auf das Jahr 2015 und mit Blick auf den aktuellen Bundestag und den gesunkenen Frauenanteil von knapp 31 Prozent wird deutlich, dass Gleichstellung nicht linear verläuft und Rückschritte jederzeit möglich sind.

In einem interaktiven Angebot des EIGE können verschiedene Länder, auf verschiedenen Eben und über die Zeit hinweg miteinander verglichen werden. Neben den nackten Zahlen gibt es zudem auch eine Studie, die den Gleichstellungsindex einbettet und interpretiert.

Zum Dossier Gender Equality Index 2017

14. November 2022

Stand with Ukrainian Women Newsletter 8

Eine weite und strapaziöse Anreise: Im Projekt "Gemeinsam für Demokratie - #StandwithUkrainianWomen" empfingen wir eine Delegation ukrainischer Kommunal- und Frauenpolitikerinnen aus der Ost- und Südukraine. Sie teilten Berichte aus dem Krieg,...

13. November 2022

„Die ukrainische Frage darf nicht von der deutschen Tagesordnung verschwinden“ Drei Stimmen

Lyudmila Prokopechko aus der Region Odessa, Yuliia Kostiunina aus der Region Donezk und Oksana Yelchiieva aus Mykolaiv waren als Teil der Delegation von "Gemeinsam für Demokratie" in Berlin und Dresden. Wir haben sie zu den Herausforderungen...

13. November 2022

„Die größte Herausforderung ist, Vertrauen zu gewinnen“ Im Gespräch mit Helene-Weber-Preisträgerinnen

Neugierde aufeinander, Mitteilsamkeit und praktische Vorschläge: Die beiden Helene-Weber-Preisträgerinnen und Kommunalpolitikerinnen Katja Glybowskaja und Miro Zahra kamen nach Berlin, um sich mit ihren ukrainischen Kolleginnen über Lokalpolitik...

8. November 2022

Kein Marshall-Plan ohne Frauen Berichte aus dem Kriegsalltag in der Ukraine

Von den Frauen in der Ukraine lernen: In der Verteidigung ihres Landes gegen die russischen Aggressoren spielen ukrainische Frauen an vielen Fronten eine aktive und oft herausragende Rolle. Bei einem Pressegespräch informierten drei von ihnen über...

7. November 2022

Arte-Dokureihe Naked EAF-Expert Lisa Hanstein über Algorithm Bias

Die Dokureihe erörtert, wie die Geschlechterbrille die Menschheit und Gesellschaften weltweit geprägt hat und beschäftigt sich mit Chancen und Gefahren dieser Entwicklung. EAF-Expert ­Lisa ­Hanstein erläutert darin, wie menschlicher Denkmuster und...

03. November 2022

“Die erste feministische Revolution ist möglich“ EAF-Expert Tannaz Falaknaz zur aktuellen Lage im Iran

Seit mehreren Wochen gehen die Menschen im Iran auf die Straße – angeführt von Frauen. Sie kämpfen schicht-, ethnien-, geschlechts- und generationsübergreifend für ein freies und gutes Leben. Und immer wieder um IHR Leben. Denn was sie fordern, ist...