Eine umfassende Publikationsliste von 1996 bis 2016 finden Sie hier.

2016

Demokratie braucht Frauen Gute Praktiken zur Förderung der kommunalpolitischen Partizipation von Frauen in Tunesien

Seit 2012 engagiert sich die EAF Berlin in Tunesien und begleitet mit dem Projekt „Demokratie braucht Frauen“ den Demokratisierungsprozess in dem nordafrikanischen Land. Zum Abschluss der aktuellen Projektphase hat die EAF Berlin Strategien,...

2016

Flexibles Arbeiten in Führung Ein Leitfaden für die Praxis

Der Praxisleitfaden präsentiert die Ergebnisse der qualitativen und quantitativen Untersuchung des Forschungsprojektes „Flexship – Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte“, dass die EAF Berlin gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht...

2016

Parität in der Politik Ein Wegweiser

Die Veröffentlichung der Publikation „Parität in der Politik: Ein Wegweiser“ bildet den Auftakt für ein neues Projekt der EAF Berlin. Der Wegweiser, den die EAF Berlin in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ erstellt hat, informiert über den aktuellen Stand...

2015

Zielsicher - Mehr Frauen in Führung Praxisleitfaden zum Quotengesetz

Das aktuelle Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst soll mittelfristig dazu beitragen, den Anteil von Frauen an Führungspositionen signifikant zu...

2014

Frauen führen Kommunen Eine Untersuchung zu Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in Ost und West

Die  Studie „Frauen führen Kommunen“ untersucht die Karrierewege  von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in Ost- und Westdeutschland. Aus Anlass des 25jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution hatte die Beauftragte für die neuen Bundesländer...

2013

Wirtschaftsfaktor Chancengleichheit Unternehmensstrategien und Personalentwicklung in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Die Broschüre "Chancengleichheit als Wirtschaftsfaktor" wurde begleitend zu dem Programm „Mentoring D – Mit Frauen in Führung“ entwickelt und stellt die am Programm beteiligten Unternehmen und deren engagierte Akteu*innen vor.