WoMenPower 2017 Workshop zum Thema flexibles Arbeiten in Führung mit Nina Bessing

Am 28. April findet bereits zum 14. Mal die Karrieremesse WoMenPower statt. Nutzen Sie die Gelegenheit zum persönlichen und fachlichen Austausch mit uns – an unserem Messestand oder beim Workshop „Flexible Arbeitsmodelle in Führungspositionen“.

WoMenPower - der Karrierekongress für Frauen im Rahmen der HANNOVER MESSE 2016, Foto: Deutsche Messe AG
WoMenPower - der Karrierekongress für Frauen im Rahmen der HANNOVER MESSE 2016, Foto: Deutsche Messe AG

Die WoMenPower ist die Netzwerk- und Diskussionsplattform für Frauen zu Karrierefragen, Erfolgsstrategien und innovativen Arbeitsformen. Hier treffen sich Fach- und Führungskräfte, ambitionierte Berufseinsteigerinnen, Studierende mit namhaften Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft.

Als langjährige Kooperationspartnerin der Karrieremesse ist die EAF Berlin wieder mit dabei. Treffen Sie uns an unserem Messestand und informieren Sie sich über unsere innovativen Programme und Forschungsprojekte in den Themenfeldern Vielfalt und Chancengleichheit, Karriere und Führung, Vereinbarkeit und Resilienz sowie Demokratie und Partizipation.

Im Rahmen des Workshops „Flexible Arbeitsmodelle in Führungspositionen“ gibt EAF-Director Nina Bessing Antworten darauf, welche flexiblen Modelle es gibt, wie verbreitet sie sind und wie das individuelle Modell konkret aussehen kann? Sie vermittelt Do‘s and Dont‘s, damit alle Seiten zufrieden sind und erarbeitet mit den Teilnehmenden gute Gründe für flexibles Arbeiten, die Vorgesetzte überzeugen. Ebenso gibt der Workshop strategische Hinweise für Personaler und Führungskräfte, worauf es ankommt, damit die erfolgreiche Umsetzung flexibler Modelle gelingt.

Der Workshop stützt sich auf die Ergebnisse des Forschungs-Praxis-Projekts „Flexship: Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte“, das die EAF Berlin in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin sowie den Praxispartnern Deutsche Bahn, Deutsche Post DHL Group, Deutsche Telekom, Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft, sowie dem Führungskräfteverband ULA realisiert hat.

21.09.2017

Open Doors – Open Minds Programm zur Berufsorientierung für geflüchtete Frauen

Die EAF Berlin startet gemeinsam mit elbarlament ein Programm zur beruflichen Orientierung und politischen Bildung für geflüchtete junge Frauen im Alter von 18 bis 27 Jahren. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“...

15.09.2017

Wi(e)der genderblinde Wahlentscheidungen Kritischer Blick auf Gleichstellungspolitik in den Wahlprogrammen der Parteien

Wenige Tage vor der Bundestagwahl fordern die 17 Frauenverbände der Berliner Erklärung 2017 alle Wählerinnen und Wähler auf, einen kritischen Blick auf die Gleichstellungspolitik in den Wahlprogrammen der Parteien zu werfen.

07.09.2017

Offener Brief an Angela Merkel Initiatorinnen der Berliner Erklärung 2017 appelieren an die Bundeskanzlerin

Die EAF Berlin wendet sich gemeinsam mit den 16 weiteren Initiatorinnen der Berliner Erklärung 2017 in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie bitten um Unterstützung bei der Durchsetzung ihrer Forderungen nach gleicher Teilhabe und...

15.08.2017

Gleichstellungs-Check des Deutschen Frauenrats Was versprechen die Parteien zur Bundestagswahl?

Welche Rolle spielt Frauenpolitik in den Wahlprogrammen, welche Ideen haben die Parteien für die Lebensrealität von Frauen – und haben sie überhaupt welche? Der Gleichstellungs-Check des Deutschen Frauenrats gibt Antworten.

25.07.2017

Wahlaufruf zur Bundestagswahl 2017 Ihre Stimme für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt

Wenige Wochen vor der Bundestagswahl rufen über 40 Frauenverbände und zivilgesellschaftliche Organisationen Frauen in Deutschland dazu auf, ihre Stimme für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt, für Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit und für...

20.07.2017

Deutschland braucht ein Paritätsgesetz Gleichberechtigung in der Politik anders kaum machbar

37 Prozent beträgt der Frauenanteil im Bundestag. Mit der Wahl im September wird der Anteil voraussichtlich um fünf Prozentpunkte sinken (INSA). Fast 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts ist Gleichberechtigung in der Politik nur mit...