Widerstand durch Engagement SPIEGEL-Talk mit EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther

Diktaturen und autoritäre Regimes sind weltweit auf dem Vormarsch und stellen grundlegende Werte der Demokratie in Frage. Wie sich jede*r Einzelne für freiheitliche Werte einsetzen kann darüber sprach Kathrin Mahler Walther in einer Talkrunde des Nachrichtenmagazins Der Spiegel.

Dr. Daniel Röder, Kathrin Mahler Walther, Dunja Hayali und Peter Wensierski (v.l.n.r.)
Dr. Daniel Röder, Kathrin Mahler Walther, Dunja Hayali und Peter Wensierski (v.l.n.r.)

Der Spiegel lud am 26. Juni zum Live-Talk in den Berliner Spiegelsaal ein. Der historische Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Thema des Abends: Widerstand durch Engagement. Die Fragen des Abends: Wie können Menschen mobilisiert werden und zusammen eine politische Kraft bilden? Kann man mit politisch anders Denkenden in den Dialog treten? Stehen wir vor einer Re-Politisierung in der Gesellschaft?

Peter Wensierski, Spiegel-Redakteur und Autor des Buches „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“, sprach darüber mit Journalistin Dunja Hayali, die sich gegen Hass im Netz, Rassismus und Diskriminierung einsetzt, mit Daniel Röder, Initiator von „Pulse of Europe“ und EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther. Sie ist eine der Hauptprotagonistinnen in Wensierskis Buch „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“. Es erzählt die Geschichte einer Gruppe junger Leipziger, die 1989 durch ihr Engagement die friedliche Revolution in der ehemaligen DDR mit auslöste. Die damals 18-jährige Kathrin Mahler Walther war Teil dieser Gruppe. Sie engagierte sich „Für ein offenes Land mit freien Menschen“.

Wunsch nach Offenheit im Denken und Handeln

„Die Botschaft ist heute so aktuell wie damals“, so Kathrin Mahler Walther. „Einst gerichtet an die Staatsführung der DDR richtet sie sich heute an alle Menschen. Es geht darum, Gesellschaft miteinander zu gestalten. Es ist der Wunsch nach Offenheit im Denken und Handeln. Es ist der Wunsch nach einem Land, in dem die Menschen in ihrer Vielfalt als freie Menschen, ohne Angst, leben können. Dafür setze ich mich heute mit der EAF Berlin. Diversity in Leadership. ein.“

In diesem gemeinsamen Engagement – darin stimmte das Podium schnell überein – ist nicht die Frage der persönlichen Identität entscheidend. Egal ob westdeutsch mit irakischen Wurzeln, wie Dunja Hayali, ostdeutsch wie Kathrin Mahler Walther, oder europäisch wie Daniel Röder – „verbindend sind die Werte, für die wir stehen, die uns einen und die gemeinsames Engagement begründen können“ so Mahler Walther. Denn, so betonte Dunja Hayali zum Abschluss des Talks: „Jede*r Einzelne, die oder der in einem offenen, freien und respektvollen Land leben möchte, ist jetzt gefragt.“

Bilder der Veranstaltung finden Sie hier. 

Mehr zum Buch „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“.

19.12.2017

Open Doors - Open Minds Programm zur Berufsorientierung für geflüchtete Frauen gestartet

Im Dezember startete der 4-tägige Auftaktworkshop des Programms »Open Doors – Open Minds«. Eine beeindruckende und Mut machende Erfahrung nicht nur für die Teilnehmerinnen, sondern auch für alle die daran mitgewirkt haben.

11.12.2017

Nikolausempfang: Zurück ins Rote Rathaus Der EAF-Förderverein lädt an einen historischen Ort ein

Vor fast zwanzig Jahren begann im Roten Rathaus Berlin eine Erfolgsgeschichte – die der EAF Berlin. 1999 fand ihr Gründungskongress im Roten Rathaus statt. Zum diesjährigen Nikolausempfang sind die EAF, ihr Förderverein und ihre Unterstützer*innen...

05.12.2017

Mehr Frauen in die Politik Interview mit Dr. Uta Kletzing für die FES-Akademie Management und Politik

Im Interview mit der Akademie Management und Politik der Friedrich-Eberst-Stiftung erklärt sie, was Parteien und Gesellschaft ändern müssen, um gleichberechtigte Teilhabe umzusetzen. Erfahren Sie, was Hürden für Gleichberechtigung sind und wie...

01.12.2017

Gleichstellungspolitik muss auf die Agenda Berliner Erklärung zur anstehenden Regierungsbildung

Die Berliner Erklärung 2017 stellt fest: Gleichstellungspolitik gehört ganz nach oben auf die Agenda aller Parteien und zukünftigen Regierungskonstellationen.

23.11.2017

Rückenwind für die Kommunalpolitik Helene Weber Kolleg lud zum 2. KommunalCampus

Kommunalpolitikerinnen aus ganz Deutschland nutzten die Chance, sich beim KommunalCampus des Helene Weber Kollegs parteiübergreifend mit Mitstreitinnen zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen.

15.11.2017

Die neue politische Männlichkeit Helga Lukoschat im Interview in der Inforadio-Reihe „Vis à Vis“

Mit einem Frauenanteil von 30,7 % ist der neue Bundestag der männlichste seit 20 Jahren: Nicht einmal jedes dritte Parlamentsmitglied ist weiblich. Hinzu kommt: Politiker, die auf ein patriarchales Weltbild setzen, feiern weltweit Erfolge. Wie konnte...