„DigiSitter“ für Vodafone Accelerator ausgewählt Starthilfe für Gründungsidee von Katharina Schiederig

EAF-Director Dr. Katharina Schiederig startete Anfang des Jahres in die Selbstständigkeit. Mit ihrer  Vereinbarkeits-App „DigiSitter“ schaffte sie es in die Top 5 des Vodafone Instituts Accelerator F-Lane.

DigiSitter-Gründerin Dr. Katharina Schiederig
Gründerin Dr. Katharina Schiederig, Foto: Edition F

Zusammen mit zwei Mitgründern hat Katharina Schiederig eine App entwickelt, die Arbeits- und Privatkalender von Menschen, die Kinder betreuen, synchronisiert. Die App funktioniert wie ein „digitaler Familienkühlschrank“ und vereinfacht die Organisation. Anders als beim heimischen Kühlschrank auf den Notizen, Einkaufszettel oder To-Do-Listen manchmal auch als wirre Zettelwirtschaft enden, behält die App den Überblick.

In der Gründungsphase erhalten Schiederig und ihr Team nun Starthilfe von F-Lane – dem europaweit ersten Accelerator mit dem Schwerpunkt auf Start-Ups von oder für Frauen im Tech-Sektor. Initiiert vom Vodafone Institut wurden weltweit fünf Start-Ups für das Förderprogramm ausgewählt. In den nächsten sechs Wochen werden die Teams strategisch beraten, erhalten finanzielle Unterstützung und können sich mit anderen Gründer*innen austauschen. Über 150 Teams aus 52 Ländern haben sich für das Programm beworben. Neben „DigiSitter“ werden Projekte aus Uganda, Hong Kong und Marokko gefördert. Die Ideen reichen von mobiler Aufklärungsarbeit fürs Smartphone, Secondhandkameras für benachteiligte Frauen, über bezahlbare Sehhilfen für Kinder- und Jugendliche bis hin zu einer App für den sicheren Nachhauseweg bei Nacht.

Bis Januar 2017 war Katharina Schiederig Director bei der EAF Berlin. Als Associated Expert bleibt sie der EAF Berlin weiterhin verbunden. Mehr über die Vereinbarkeits-App DigiSitter erfahren Sie hier.

24.07.2017

Wahlaufruf zur Bundestagswahl 2017 Ihre Stimme für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt

Neun Wochen vor der Bundestagswahl rufen über 40 Frauenverbände und zivilgesellschaftliche Organisationen Frauen in Deutschland dazu auf, ihre Stimme für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt, für Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit und für eine...

20.07.2017

Deutschland braucht ein Paritätsgesetz Gleichberechtigung in der Politik anders kaum machbar

37 Prozent beträgt der Frauenanteil im Bundestag. Mit der Wahl im September wird der Anteil voraussichtlich um fünf Prozentpunkte sinken (INSA). Fast 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts ist Gleichberechtigung in der Politik nur mit...

12.07.2017

Mentoring für Berufseinsteigerinnen Kathrin Mahler Walther ist Mentorin im Programm des Cusanuswerks

Das von der DGM zertifizierte Mentoring-Programm des Cusanuswerks „Mit Mentoring zum Erfolg“ startete Ende Juni mit 40 neuen Tandems in die bereits sechste Runde. EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther engagiert sich als Mentorin im Programm.

04.07.2017

Im Gemischten Doppel an die Spitze Abschluss des 3. DOSB-Mentoring-Programms mit der EAF Berlin

Zum Abschluss seines dritten Mentoring-Programms lud der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Mentees und Mentor*innen nach Berlin ein. Ein Kurzfilm zeigt nun, wie Tandems und Sportorganisationen gleichermaßen von Mentoring profitieren können.

29.06.2017

Widerstand durch Engagement SPIEGEL-Talk mit EAF-Geschäftsführerin Kathrin Mahler Walther

Diktaturen und autoritäre Regimes sind weltweit auf dem Vormarsch und stellen grundlegende Werte der Demokratie in Frage. Wie sich jede*r Einzelne für freiheitliche Werte einsetzen kann darüber sprach Kathrin Mahler Walther in einer Talkrunde des...

26.06.2017

Mentoring für Frauen in der Kommunalpolitik HWK-Mentoringbörse in Ostwestfalen-Lippe erfolgreich beendet

Im Mentoring-Programm des Helene Weber Kollegs finden politische Einsteigerinnen Unterstützung auf ihrem Weg in die Politik. Knapp 30 Tandems aus Ostwestfalen-Lippe kamen zum Abschluss ihres einjährigen Mentorings nach Berlin und teilten ihre...