„DigiSitter“ für Vodafone Accelerator ausgewählt Starthilfe für Gründungsidee von Katharina Schiederig

EAF-Director Dr. Katharina Schiederig startete Anfang des Jahres in die Selbstständigkeit. Mit ihrer  Vereinbarkeits-App „DigiSitter“ schaffte sie es in die Top 5 des Vodafone Instituts Accelerator F-Lane.

DigiSitter-Gründerin Dr. Katharina Schiederig
Gründerin Dr. Katharina Schiederig, Foto: Edition F

Zusammen mit zwei Mitgründern hat Katharina Schiederig eine App entwickelt, die Arbeits- und Privatkalender von Menschen, die Kinder betreuen, synchronisiert. Die App funktioniert wie ein „digitaler Familienkühlschrank“ und vereinfacht die Organisation. Anders als beim heimischen Kühlschrank auf den Notizen, Einkaufszettel oder To-Do-Listen manchmal auch als wirre Zettelwirtschaft enden, behält die App den Überblick.

In der Gründungsphase erhalten Schiederig und ihr Team nun Starthilfe von F-Lane – dem europaweit ersten Accelerator mit dem Schwerpunkt auf Start-Ups von oder für Frauen im Tech-Sektor. Initiiert vom Vodafone Institut wurden weltweit fünf Start-Ups für das Förderprogramm ausgewählt. In den nächsten sechs Wochen werden die Teams strategisch beraten, erhalten finanzielle Unterstützung und können sich mit anderen Gründer*innen austauschen. Über 150 Teams aus 52 Ländern haben sich für das Programm beworben. Neben „DigiSitter“ werden Projekte aus Uganda, Hong Kong und Marokko gefördert. Die Ideen reichen von mobiler Aufklärungsarbeit fürs Smartphone, Secondhandkameras für benachteiligte Frauen, über bezahlbare Sehhilfen für Kinder- und Jugendliche bis hin zu einer App für den sicheren Nachhauseweg bei Nacht.

Bis Januar 2017 war Katharina Schiederig Director bei der EAF Berlin. Als Associated Expert bleibt sie der EAF Berlin weiterhin verbunden. Mehr über die Vereinbarkeits-App DigiSitter erfahren Sie hier.

15.11.2017

Die neue politische Männlichkeit Helga Lukoschat im Interview in der Inforadio-Reihe „Vis à Vis“

Mit einem Frauenanteil von 30,7 % ist der neue Bundestag der männlichste seit 20 Jahren: Nicht einmal jedes dritte Parlamentsmitglied ist weiblich. Hinzu kommt: Politiker, die auf ein patriarchales Weltbild setzen, feiern weltweit Erfolge. Wie konnte...

13.11.2017

Deine Stimme zählt Politik-Workshop für junge Frauen mit und ohne Fluchtgeschichte

Wie und wofür kann ich politisch aktiv werden? Wie können Menschen in ihrer Vielfalt Gesellschaft mitgestalten? Das beschäftigte die Teilnehmerinnen des Workshops „Deine Stimme zählt“, der sich an junge Frauen mit und ohne Fluchtgeschichte wendet.

08.11.2017

Doktorarbeit Kommunalpolitik Dr. Uta Kletzing promoviert über hauptamtliche Bürgermeister*innen

EAF-Director Uta Kletzing hat in ihrer Promotion »Die ausgeschlossenen Eingeschlossenen« politikwissenschaftliche Gender-Forschung, kommunalwissenschaftliche und sozialpsychologische  Führungsforschung kombiniert. Sie fragte: Über welche...

24.10.2017

Gender Equality Index 2017 Viel Luft nach oben in Sachen Gleichstellung

Mitte Oktober veröffentlichte das Europäische Institut für Gleichstellung in Europa (EIGE) die neuesten Zahlen zur Gleichstellung von Frauen und Männern in den 28 EU-Mitgliedsstaaten. Spitzenreiter ist Schweden. Weiterhin gilt: Es ist noch viel...

20.10.2017

Sondierungsgespräche für Jamaika-Koalition Frauenverbände mahnen Gleichstellungspolitik an

Anlässlich der ersten Vorgespräche für eine mögliche Jamaika-Koalition fordern die Frauen der Berliner Erklärung 2017 die beteiligten Parteien auf, sich für eine entschiedene Fortsetzung der Gleichstellungspolitik einzusetzen.

11.10.2017

Frauenanteil im Bundestag sinkt auf 31 Prozent Deutschland braucht ein Paritätsgesetz

Nach der Bundestagswahl ist der Frauenanteil im Parlament so niedrig wie zuletzt vor 19 Jahren. Nur knapp jeder 3. Platz geht an eine Frau. Über Gleichberechtigung in der Politik, einen Kulturwandel in den Parteien und verbindliche gesetzliche...